Bluff. Die Fälschung der Welt. IV

Es gibt die erste Veröffentlichung (RUB|KON), die die Täterschaft des mutmaßlichen Täters von Hanau bezweifelt: Das gewollte Narrativ (https://www.rubikon.news/artikel/das-gewollte-narrativ). Augenzeugen berichteten, dass der uns präsentierte Täter nicht der tatsächliche Mörder von Hanau sei — für den Medien-Mainstream stünden die Fakten jedoch bereits fest. Beim Massaker in der Sisha-Bar anwesende, überlebende Personen sowie weitere Augenzeugen sagten in Interviews mit türkischsprachigen Medien aus, dass der tatsächliche Mörder nicht derjenige sei, der von den Behörden und der deutschen Presse als Täter präsentiert wurde.


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bluff. Die Fälschung der Welt. IV

  1. gkazakou schreibt:

    danke für den link. Ich hatte den rubikon-Artikel noch nicht gelesen. Aber instinktiv stelte sich mir sogeich die Frage, ob dieser Mann (der dann tot aufgefundene „Täter“) womögich ein aus dem Ruder gelaufenes Geheimienst-Machwerk war. Nach rubikon könnte es sogar sein, dass es sich um einen von Geheimdiensten eingefädelten Anfriff handelt? das wäre schlimm, sehr schlimm. Ich hoffe, der Verdacht lässt sich nicht erhärten.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.