„Sie sind nicht dort, um Deutschland zu verteidigen, sondern sie sind für uns dort.“

» […] Wenn aber jemand „auf kriminelle Weise“ seine Pflichten gegenüber der Nato nicht erfüllt, dann sind es die USA. Die Nato ist nämlich ein Verteidigungsbündnis und nicht geschaffen worden, um Kriege zu führen, zu foltern, zu morden und zu plündern. Die Nato ist auf das Völkerrecht verpflichtet, das Trumps USA täglich mit Füßen treten.
… | …
Die USA schulden Deutschland mehrere hunderte Milliarden, weil sie den Nahen Osten kaputtgebombt haben und Deutschland wie auch andere Länder für die Folgen aufkommen muss, durch die Aufnahme vieler Kriegsflüchtlinge. Mit dem ursprünglichen Auftrag der Nato hat das schon lange nichts mehr zu tun.
… | …
Die US-Truppen sind nicht in Deutschland stationiert, um uns zu schützen, sondern um von Deutschland aus die völkerrechtswidrigen Kriege in aller Welt zu führen, wie der frühere Befehlshaber der US-Truppen in Europa, General Ben Hodges, bestätigt: „Sie sind nicht dort, um Deutschland zu verteidigen, sondern sie sind für uns dort.“
… | …
Russische und demnächst auch chinesische Nuklearraketen sind notwendigerweise angesichts der Einkreisungspolitik der USA auf die US-Militäreinrichtungen in Deutschland programmiert. Und Technik kann immer versagen […] «

Oskar Lafontaine :: facebook :: 26.06.2020 :: Trump dreht durch :: https://www.facebook.com/oskarlafontaine/photos/a.198567656871376/3159766890751423/?type=3&theater

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. Ich möchte, durch die Zitate, meine LeserInnen motivieren, den vollständigen Artikel des Urhebers zu lesen. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „Sie sind nicht dort, um Deutschland zu verteidigen, sondern sie sind für uns dort.“

  1. gkazakou schreibt:

    “ Die Nato ist auf das Völkerrecht verpflichtet, das Trumps USA täglich mit Füßen treten“ – nun ja, Erstens sind das ja nicht „Trumps USA“, die den Nahen Osten zerstört haben, zweitens hat Deutschland (Politik und Medien) gerne bei der Zerstörung mitgeholfen und drittens hat es hinter dem breiten Rücken der USA seine eigenen geopolitischen Spielchen gespielt (von Jugoslawien bis zur Ukraine und jetzt im antirussischen Nawalny-Rausch). Völkerrecht, Selbstbestimmung und friedliche Koexistenz sehen anders aus.

    Gefällt 1 Person

    • Die USA sind mehr als Trump. Doch Trump hängt, wie die Präsidenten vor ihm, an den Fäden der amerikanischen Falken, folgt der Brzeziński-Doktrin, der bereits Präsident Carter beriet. Bundeskanzler Gerhard Schröder verweigerte den USA beim Irak-Krieg die Gefolgschaft. Ich sehe nicht, dass Deutschland eigene geopolitische Spielchen spielt, ich sehe Deutschland als willigen Erfüllungsgehilfen der amerikanischen Strategie der Vorherrschaft; legitimiert durch die WählerInnen in freien, unabhängigen und geheimen Wahlen, inklusive der Nicht-WählerInnen, die die herrschenden Verhältnisse zementieren. Breiter Widerstand sieht anders aus.

      Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        So wie du im ersten Teil deiner Antwort. Genau das meinte ich, als ich mich gegen den Ausdruck „Trumps USA“ verwahrte. Es sind nicht „seine“ USA, die Kriege wurden gemäß der „Brzezinski-Doktrin“ von Demokraten wie Republikanern mit derselben Verve und Verlogenheit geführt. Es sind die Kriege des Imperiums.
        Wenn ich von eigenen deutschen Spielchen rede, so meine ich die Kräfte in Deutschland, die die Ostpolitik a la Willi Brandt in den altbekannten „Marsch gen Osten“ umzuwandeln bestrebt sind: Die Zerschlagung Jugoslawiens (wirtschaftlich-politische Eingemeindung Kroatiens und Sloweniens, Bestrafung Serbiens, der Rest zum Fraß den Drogen-Geiern und den US-Militärs) waren nicht in erster Linie eine Angelegenheit der USA, sondern, wie ein italienischer Insider es formulierte eine, die „Genscher und der Papst“ zu verantworten haben. Dass Schröder im Irak nicht mitpielen wollte, hat mit den ebenfalls traditionellen politischen und wirtschaftlichen Interessen Deutschllands im arabischen Raum zu tun.

        Was die „Osterweiterung“ und die Ukraine anbetrifft, so hat auch da die deutsche Außenpolitik alles zwecks Destabilisierung der russenfreundlichen Regime und Sicherung der eigenen Einflusssphäre getan. Deutschland hat sich nach der Wiedervereinigung nur allzu willig in die antirussische Strategie der Angelsachsen einspannen lassen, und damit an alte Vorherrschaftsträume angeknüpft, die in der deutschen Außenpolitik trotz des Brandt-Intermezzos nie gefehlt haben.
        Dass diese Politik keine begeisterte Zustimmung bei der deutschen Bevölkerung findet, zeigt ihre Lernfähigkeit. Sie hat keine Lust auf einen weiteren Krieg „im Namen der Menschenrechte“, der tatsächlich, wie alle vorausgegangenen Kriege, menschenverachtend und rücksichtslos um Macht und Ressourcen geführt werden wird,

        Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.