„Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten!“

» […] Im Unterschied zu den Zwillingstürmen war WTC7 zuvor nicht durch ein Flugzeug getroffen worden. Trotzdem stürzte die massive Stahlskelettkonstruktion in nur sieben Sekunden um 17:20 Uhr ein. Der Einsturz setze plötzlich ohne erkennbare Vorzeichen ein und erfolgte vollständig in den eigenen Grundriss.
… | …
Während den ersten zweieinviertel Sekunden fiel der Turm mit seinen 47 Stockwerken im freien Fall, also ohne jeden Widerstand mit Erdbeschleunigung nach unten.
… | …
Wie kann ein Stahlskelettbau mit 81 starken senkrechten Stahlsäulen plötzlich in den freien Fall übergehen?
… | …
Am 3. September 2019, fast 18 Jahre nach dem Terroranschlag, hat der US-Bauingenieur Dr. Leroy Hulsey von der Universität Alaska Fairbanks (UAF) eine 114 Seiten lange, fundierte Studie zum Einsturz von WTC7 veröffentlicht, welche von der NGO Architects & Engineers for 9/11 Truth und deren Präsident Richard Gage in Auftrag gegeben worden war. Die Hulsey-Studie kommt nach vier Jahren Untersuchung zu einem klaren und eindeutigen Ergebnis:

„Feuer hat den Einsturz von WTC7 nicht verursacht. Der Einsturz des Gebäudes kann nur durch das praktisch gleichzeitige Versagen aller Säulen erklärt werden“
… | …
In England sorgte damals Reporterin Jane Stanley von BBC, die am Tag der Anschläge live aus New York über den Einsturz von WTC7 berichtete, für Verwirrung. Sie berichtete am 11. September 20 Minuten zu früh über den Einsturz von WTC7, das Gebäude stand noch und war hinter ihr klar zu sehen.
… | …
„Nach meiner Meinung ist das Gebäude WTC7 mit großer Wahrscheinlichkeit fachgerecht gesprengt worden“ […] dass „das Gebäude WTC7 mit großer Wahrscheinlichkeit gesprengt wurde.“ Diese Aussagen werden nun durch den Hulsey-Bericht bestätigt
… | …
Der Physiker Ansgar Schneider hat das plötzliche und gleichzeitige Nachgeben aller 81 Stahlsäulen zu Recht als „extrem erstaunlich“ eingestuft. […] Nur eine absichtliche Zerstörung des Gebäudes könne dies erklären
… | …
Im Abschlussbericht zum Terroranschlag von Thomas Kean und Lee Hamilton, der am 22. Juli 2004 der Öffentlichkeit präsentiert wurde, fehlt der Einsturz von WTC7 völlig.
… | …
Danach hat die US-Regierungsbehörde National Institute of Standards and Technology (NIST) in einem anderen Bericht, der am 21. August 2008 publiziert wurde, behauptet, WTC7 sei wegen Feuer eingestürzt. Der Hulsey-Bericht zeigt nun, dass dies nicht die Wahrheit ist.
… | …
Feuer kann nicht der Grund für den Einsturz dieses Hochhauses gewesen sein. WTC7 wurde gesprengt.
… | …
Der Hulsey-Bericht hat die Vertuschung des NIST nun aufgeklärt und damit einen äußerst wichtigen Beitrag zur Aufklärung der Terroranschläge vom 11. September 2001 geleistet […] «

Daniele Ganser :: RUB|KON :: 07.09.2019 :: Die Sprengung – Die Geschichte der Terroranschläge vom 11. September 2001 muss neu geschrieben werden, denn nun ist belegt: WTC7 wurde gesprengt. :: https://www.rubikon.news/artikel/die-sprengung

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. Ich möchte, durch die Zitate, meine LeserInnen motivieren, den vollständigen Artikel des Urhebers zu lesen. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu „Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten!“

  1. gkazakou schreibt:

    Ja, kenn ich. Da steht nun diese Studie wie ein gut gearbeitetes Denkmal in der Landschaft, man kann sie ansehen, bestaunen und tut gut daran, weiterzuwandern. Denn wer immer sagt. das klingt wirklich sehr überzeugend, ich will jetzt endlich eine befriedigende Antwort der offiziellen Politik und Sachverständigen, dem wird gleich der Aluhut aufgesetzt. Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  2. nandalya schreibt:

    Man(n) nähert sich langsam der Wahrheit. Nur welcher, das wird die Frage bleiben. Was wäre, wenn die damalige Regierung Bush die Gebäude zwar vorsätzlich, aber aus Angst vor noch größeren Schäden gesprengt hätte, wenn diese unkontrolliert „umkippen?“ Das war für mich stets die logische Erklärung. Ob sie stimmt, weiß ich leider nicht. Zumindest nimmt sie diversen und eher abstrusen Theorien den Wind aus den Segeln.

    Gefällt 1 Person

    • Theoretisch können brennende Hochhäuser nicht einstürzen. Praktisch auch nicht, wie die vor und nach 9/11 weltweit brennenden Hochhäuser bewiesen haben.

      Um ein Hochhaus durch eine Sprengung kontrolliert in sich zusammensacken zu lassen, bedarf es tagelanger/wochenlanger Vorbereitungen.

      Ich weiß nicht, wer die Drahtzieher von 9/11 sind; Ali Baba und die 40 Teppichmesser schließe ich jedenfalls aus.

      Gefällt 2 Personen

      • nandalya schreibt:

        Korrekt. Vergessen wir kurz die „Anschläge“ und richten den Fokus auf die „Einstürze.“ Nehmen wir an, du bist der Präsident und dich erreicht die Meldung der brennenden Hochhäuser. Deine Berater, egal ob Minister oder Militär, verlangen eine Entscheidung von dir. Sie präsentieren dir das Szenario von vielen Toten, wenn die Türme unkontrolliert einstürzen. Ein Präsident ist kein Architekt. Die „Berater“ auch nicht. Sie erkennen aber eine Chance, um entweder Plan xyz auszuführen oder erstellen in aller Eile einen neuen Plan. Nun muss man wissen, wie Militärs denken. Die interessiert bei Verlusten lediglich, ob sie danach noch kampffähig sind. Also: 1. kontrollierte Sprengung (woher die Sprengsätze kamen spielt jetzt keine Rolle, die waren vermutlich warum auch immer vorhanden). xxx Tote werden in Kauf genommen und es wird dadurch verhindert – glaubt man -, dass es xxxxxx Tote gibt. 2. kann nur eine Terrorlage ausgerufen werden, es gibt mehr Geld für die Rüstung, man kann die Verbündeten um Hilfe bitten (zwingen!) und die Welt ein Stück mehr kontrollieren. 3. Vertuscht man die Sprengung mit allen Mitteln. Dieses Szenario ist für mich wahrscheinlicher. Wer die eigentlichen Drahtzieher der Anschläge sind, ist irrelevant. Ich glaube aber nicht, dass Bush involviert gewesen ist. Er nutzt, wie zur Zeit die Regierungen der Welt mit Corona, lediglich aus, was „man“ ihm rät.

        Gefällt 1 Person

        • nandalya schreibt:

          Noch eine Ergänzung des Szenarios. Auch WTC7 ist gesprengt worden, daran bestanden für mich nie Zweifel. Ein möglicher, logischer Grund: Irreparable statische Beschädigungen durch den „Einsturz“ der Türme. Von Theorien wie „Dort war die Kommandozentrale der CIA / NSA“ halte ich mich fern.

          Natürlich gibt es noch andere Möglichkeiten, um 9/11 zu erklären. Z. B., dass alles ein Plan der militärisch-politischen US-Agenda war, der alle US-Präsidenten folgen müssen. Bush hatte also keine Wahl oder war überrascht. Auch ein Donald Trump muss folgen. Allerdings ist sein Weg deutlich friedlicher, als der des Massenmörders Obama. Trump „kämpft“ mit wirtschaftlichen Mitteln. Das kann er, das hat er als Geschäftsmann gelernt. Die Folgen sind die gleichen. Man kann sich nun noch darüber streiten, ob Kugeln oder Verhungern die humanere Todesart ist.

          Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.