Classic-Editor weiterhin benutzen

https://DEINBLOGNAME.wordpress.com/wp-admin/post-new.php?classic-editor


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Classic-Editor weiterhin benutzen

  1. nandalya schreibt:

    Offensichtlich wurden Accounts nach und nach angepasst. Bei Gerda wurde die Lösung bereits aufgezeigt. Bei mir hat die nicht funktioniert. Erst seit gestern (?) habe ich diese Möglichkeit gefunden, um den Classic Editor zu nutzen: Du klickst auf der linken Seite auf „Beiträge“ – Danach werden alle Beiträge aufgelistet. Ganz oben gibt es dann „Beiträge“ daneben ist ein Feld „Erstellen“ mit einem Pfeil nach unten. Dort kann man den Block oder den klassischen Editor auswählen.

    Aber ich habe schon das nächste Problem. Klicke ich auf das Glockensymbol, lädt alles ewig und die Kommentare werden nicht angezeigt. Direkt Liken kann ich auch nicht mehr. Ein Fenster öffnet und schließt sich wieder. Nur auf der „Reader Seite“ kann ich „Like“ anklicken. Langsam vergeht mir die Lust an WordPress.

    Gefällt 1 Person

    • Es gibt viele Möglichkeiten wp zu nutzen. Ich nutze wp ausschließlich auf einem Windows-Desktop in einem Browser. Ich schreibe ausschließlich über den oben genannten Link; schon immer – nur der Link hatte jetzt eine kleine Abwandlung erfahren. Ich lasse mir Beiträge anderer Blogs in einem RSS-Reader anzeigen und springe von dort in die Websites ab. Ich habe also nicht die Reader-Sicht, sondern die Web-Sicht. Dort kann ich liken und kommentieren.

      Gefällt 1 Person

      • nandalya schreibt:

        Offensichtlich hängt es mit einem Browser-Update zusammen. Im Dashboard lädt „Benachrichtigungen anzeigen“ nicht mehr, bzw. es dauert Minuten. Im Reader funktioniert es, auch „Liken.“ RSS schaue ich mir an. Danke für den Tipp.

        Gefällt 1 Person

  2. nandalya schreibt:

    Danke Bernd!

    Den Umweg über Beitrag erstellen, Classic Block, Buchstabe oder Wort tippen / abspeichern und dann alle Beiträge aufrufen, um den klassischen Editor zu nutzen, hatte ich bereits gefunden. Umständlicher geht es kaum. Auf meine Anfrage im Support Forum, habe ich nur die üblichen Floskeln als Antwort bekommen. Man will mit aller Gewallt die User zum neuen Block Editor zwingen, mehr ist das nicht. Auf meine weiteren Einwände, habe ich (noch) keine Antwort bekommen. Ich rechne auch nicht damit.

    Der Block Editor mag für den einen oder anderen nützlich sein. Wer den dort enthaltenen Text aber kopiert, wird ein Format mit HTML-Befehlen erhalten, die man erst wieder mühsam entfernen muss, damit man ihn auf einer anderen Plattform speichern kann. Auch die Übersichtlichkeit fehlt beim neuen Editor. Der Classic war perfekt ins Dashboard eingebettet, man hatte alle Funktionen im Blick und konnte sofort darauf zugreifen.

    Für mich stellt sich das so dar, dass übereifrige Nerds etwas geschaffen haben, von dem sie total begeistert sind, was aber an den Bedürfnissen der Benutzer vorbeigeht. Jeder, der den neuen Editor mag, sollte ihn nutzen können. Aber warum bietet man uns keine eigene Entscheidung an, warum können wir nicht auswählen ob wir einen simplen Classic Text Editor benutzen oder dieses absurde Block-Konstrukt.

    Massiver Protest der Benutzer könnte das vielleicht möglich machen. WordPress hat einen Ruf zu verlieren. Leider, genau das ist wieder ein Problem, sind sie mittlerweile die Nr. 1 bei solchen Blogs. Daher glauben sie, dass sie sich alles erlauben können, dass nur sie wissen was richtig oder falsch ist. Das gefällt mir nicht. Kommt danach die Zensur? Werden dann kritische Beiträge wie auf Twitter oder Facebook gelöscht?

    Gefällt 2 Personen

    • WordPress möchte modern erscheinen. Am neuen Editor wird seit Jahren gearbeitet; vermutlich ein Schritt hin zu Desktop-Publishing-Feeling.

      Ich glaube nicht daran, dass der Classic-Editor verschwindet. Er wird ein Nischen-Dasein erhalten.

      Und gestern hatte wp lediglich die Internet-Adresse des Classic-Editors geändert.

      Über den Link im Bild (Blog-individualisiert natürlich) ist alles wie gewohnt:

      Gefällt 2 Personen

  3. Kraulquappe schreibt:

    Danke für den Workaround, lieber Bernd.
    Bin da heut auch drüber gestolpert und musste ein Weilchen hin und her klicken, bis ich die alte Variante wiederfand…
    Herzliche Grüße,
    Natascha

    Gefällt 1 Person

  4. Hoffende schreibt:

    Wer weiß, wie lange das noch geht. Ich versuche mich mit dem neuen Editor anzufreunden. Bisher ging alles, was ich wollte. Notfalls kann ich beim Bearbeiten auf den klassischen Editor zugreifen. Lieber lerne ich den neuen jetzt in Ruhe und freiwillig, als dass ich es irgendwann muss und Stress habe. ☺️

    Gefällt 2 Personen

    • Über den üblichen Link erreiche ich seit heute nur noch den Block-Editor. Zwangsweise Umstellung. Doch: es gibt immer einen Workaround. Selbst im Block-Editor gibt es eine Einstellung für eine klassische Ansicht.

      Gefällt 1 Person

      • Hoffende schreibt:

        Der ist mir zu eingeschränkt… Man kann aber auch einfach mit dem Block-Editor einen Beitrag erstellen (ein Buchstabe als Überschrift reicht), für die Zukunft planen, speichern und die Übersicht aller Beiträge aufrufen. Dort hat man immer noch die Möglichkeit, den Beitrag mit dem klassischen Editor zu bearbeiten. Also in dem Fall ist das ja dann wie neu erstellen, weil ja noch nichts drinsteht. ☺️ Klappt halt nur mit geplanten Beiträgen.

        Gefällt 3 Personen

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.