„Kein Spiel, das man seinen Großeltern wünscht.“

» […] Im Durchschnitt, so wird geschätzt, lag die Wahrscheinlichkeit, eine SARS-CoV-2-Infektion nicht zu überleben, in der Weltmetropole zwischen März und Mai 2020 bei 1,45 Prozent.
… | …
Es ist unwahrscheinlicher, bei einem Autounfall zu sterben. Jeder ausscherende Fahrer, jede zu schnell gefahrene Kurve oder der Sekundenschlaf auf der Autobahn – all das zusammen ist weniger tödlich als COVID-19. Für ältere infizierte Menschen lag die Sterblichkeit in New York City sogar bei durchschnittlich 13,83 Prozent, in manchen Fällen ging sie hoch auf bis zu 17 Prozent. Umgerechnet heißt dies: Einer von sechs wird sterben. Das ist die gleiche Chance, wie beim Russischen Roulette zu verlieren. Kein Spiel, das man seinen Großeltern wünscht.
… | …
Die neue Studie aber berechnete den sogenannten „infection fatality ratio“, kurz IFR. Diese beschreibt die Wahrscheinlichkeit an dem Virus zu sterben, wenn man erst mal infiziert wurde, egal wie der Ausgang schließlich ist.

Das ist die tatsächliche Wahrscheinlichkeit, die im Blick behalten werden muss. Sie schließt Betroffene mit einem asymptomatischen Verlauf ein, die nur einen leichten Schnupfen bekommen, sich zu Hause auskurieren und nie getestet werden. Da die Zahl der ungetestet Infizierten nicht bekannt ist, wird sie in der IFR-Berechnung stets geschätzt. Das New Yorker 1,45-Prozent-Risiko ist höher als an vielen anderen Orten, wo es bei etwa 1 Prozent liegt. Das könnte an der weiteren Verbreitung von Diabetes und Herzkrankheiten in der Stadt liegen – oder an den in der Studie verwendeten Schätzungen.

Das persönliche Risiko, an COVID-19 zu sterben, weicht stets vom Durchschnitt ab. Einfluss nehmen der Aufenthaltsort – Kreuzfahrtschiff oder Stadt –, genauso wie das Geschlecht, das Alter und Vorerkrankungen.
… | …
Der größte Faktor aber ist das Alter. Betrachten wir beispielsweise einen 51-jährigen, amerikanischen Mann: Versicherungsstatistische Tabellen geben an, dass dessen Wahrscheinlichkeit, zu sterben, bei 0,4 Prozent liegt, alle möglichen Ursachen einberechnet. Mit einer COVID-19-Infektion erhöht sich dieses Risiko also um ein Dreifaches des Jahreswerts (für Männer ist es überdurchschnittlich hoch). Lässt sich mit diesem Risiko gut leben? Vielleicht.
… | …
Wo sonst hat man ein Risiko von 1,45 Prozent, zu sterben? Mathematisch betrachtet: sehr selten. Beim Skydiving zum Beispiel endet nur einer von 220.301 Sprüngen tödlich, laut der US Parachute Association. Man müsste also 3200 Mal mit Fallschirm aus dem Flugzeug springen, um das gleiche Sterberisiko zu haben wie bei COVID-19.
… | …
Nach den New Yorker Daten ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Großvater an einer Infektion stirbt, 1000-mal höher als die vom Enkel. Es ist notwendig, dass Kinder in Schulen weiterhin mit Bildung versorgt werden, lernen und gesund bleiben. Glücklicherweise ist deren Sterbewahrscheinlichkeit sehr gering. Doch Schulen und Universitäten zu öffnen hat den hässlichen Nebeneffekt, dass die Bevölkerungsgruppe mit dem niedrigsten Risiko für die Alten, die das höchste Risiko haben, gefährlich werden könnte (wenngleich vieles zur Virusübertragbarkeit unter Kindern noch ungeklärt ist). […] «

Antonio Regalado :: Heise Medien/Technology Review :: 08.07.2020 :: COVID-19: Für ältere Menschen geht es ums Ganze – Die Wahrscheinlichkeit, nach einer Coronavirus-Infektion zu sterben, ist für Senioren hoch. Zahlen aus New York zeigen dies. :: https://www.heise.de/news/COVID-19-Fuer-aeltere-Menschen-geht-es-ums-Ganze-4837233.html

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. Ich möchte, durch die Zitate, meine LeserInnen motivieren, den vollständigen Artikel des Urhebers zu lesen. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.