„… oder wir bereiten uns auf das Schlimmste vor.“

» […] „Die Pandemie ist […] aus einer ökologischen Instabilität hervorgegangen und hat tragische Folgen aufgrund sozialer und wirtschaftlicher Ungleichgewichte; die soziale Gerechtigkeit wird zu einer Frage von Leben und Tod während einer Pandemie wie der von Covid-19; sie kann nur durch kollektive und kooperative Maßnahmen überwunden werden“
… | …
Covid-19 ist eine Konsequenz einer Art von Gesellschaft, die wir in den letzten Jahrhunderten geschaffen haben und die eine weltweite Hegemonie erlangt hat unter dem Namen des Systems der kapitalistischen Produktion mit ihrer politischen Version, dem Neoliberalismus und der Kultur des Kapitals. Die Besessenheit dieses Systems (in China spricht man fälschlicherweise von einer chinesischen Art von Sozialismus, der aber in Wirklichkeit aus einem gewalttätigen und diktatorischen Staatskapitalismus besteht) zeigt sich darin, Profit über alles, über das Leben, über die Natur, über jede andere Überlegung zu stellen. Sein Ideal ist ein unbegrenztes Wachstum materieller Güter auch unter der Annahme, dass es unbegrenzte Waren und Dienstleistungen auf der Erde gäbe. […] Ein endlicher Planet hält kein Projekt unendlichen Wachstums aus.

Um dieses falsche und trügerische Ziel zu erreichen, schreitet dieses System voran gegen die Natur, entwaldet, verschmutzt die Böden und die Luft, zerstört ganze Ökosysteme, um das Agrobusiness zu erweitern, natürliche Ressourcen zu gewinnen, mehr tierische Proteine zu erwerben, mehr Getreide wie Sojabohnen und Mais und damit den persönlichen und unternehmerischen Gewinn zu steigern.
… | …
Viren ruhten friedlich in der Natur, in Tieren oder in Bäumen. Ein Krieg gegen die Natur hat ihre Lebensräume zerstört. Um zu überleben, sind diese Viren auf andere Tiere oder direkt auf den Menschen übergegangen.
… | …
Wir befinden uns an einem Punkt, an dem wir die neun planetarischen Grenzen überschreiten, jenseits derer das Leben auf dem Planeten nicht weitergeht. Vier von ihnen wurden ausgeschlossen: die Ausbeutung der Böden, die klimatischen Veränderungen, die Zerstörung der biologischen Vielfalt und die Auseinandersetzung mit Stickstoff. Weitere Grenzen zu überschreiten (Verschmutzung der Ozeane, Veränderung des Wassergebrauchs, Ausdünnung der Ozonschicht, globale Erwärmung und chemische Verschmutzung) wird das Lebenssystem und damit unsere Zivilisation zusammenbrechen lassen.

Der Erdüberlastungstag (Earth Shoot Day) ereignete sich am 22. August 2020. Das heißt: Die Vorratskammer der Erde, in der alle erneuerbaren Elemente für die Reproduktion des Lebens gelagert werden, wurde aufgebraucht. Wir werden weniger fruchtbare Böden, geringere Ernten, weniger verträgliches Klima, weniger Wasser, weniger Nährstoffe, weniger reine Luft, mehr Böden mit Düngemitteln usw. haben. Aufgrund der ungebremsten kapitalistischen Konsumkultur haben wir bereits einen ganzen Planeten verbraucht und etwas mehr als die Hälfte des anderen existiert nicht […] Weil wir den (für viele üppigen) Konsum nicht verringern wollen, sondern noch weiter steigern möchten (Konsumismus), entreißen wir der Erde das, was sie nicht hat. Folglich bereichern sich mehr Menschen, indem sie Engpässe in Kauf nehmen, ein großer Teil der Bevölkerung hungert und hat keinen Zugang zum Lebensnotwendigsten.
… | …
Daher müsst ihr euren Verbrauch einschränken, das wiederverwenden, was ihr bereits benutzt habt, und das recyceln, was euch nicht mehr dient, weil es für etwas anderes nützlich sein kann, und vor allem den ganzen Planeten aufforsten, weil die Bäume […] den Kohlenstoff […] binden und weil sie […] durch die Photosynthese den Sauerstoff zum Atmen produzieren. Sie halten immer Wasser im Boden, einen lebenswichtigen, gemeinsamen und unersetzlichen Reichtum, der unverkäuflich ist.

Stellt untereinander Beziehungen der Zusammenarbeit her und nicht des Wettbewerbs, der Empathie und nicht der der Gefühllosigkeit. Beseitigt die tiefen sozialen Ungleichheiten, die ihr im Eifer geschaffen habt, für wenige Menschen möglichst viel anzuhäufen, während eure Brüder und Schwestern hungern und es ihnen an allem mangelt, sodass sie vorzeitig sterben. […] Es gibt auch das menschlich-geistige Kapital, bestehend aus bedingungsloser Liebe, aus Solidarität, Mitgefühl und Offenheit füreinander, ohne Diskriminierung, und die Offenheit für alles, auch für das Unendliche, das tausend Namen trägt
… | …
Entweder hören wir auf diese Warnungen von Mutter Erde und der Natur, zu der wir gehören, und schaffen die Grundlagen einer Zivilisation, die nicht auf Profit, sondern auf Leben – eine Biozivilisation – und eine ÖKOnomie ausgerichtet ist, die mit der ÖKOlogie übereinstimmt, oder wir bereiten uns auf das Schlimmste vor. […] «

Leonardo Boff :: Traductina :: 03.09.2020 :: Covid-19: Es nützt nichts, nur die Zähne des Wolfes zu schleifen :: https://traductina.wordpress.com/2020/09/03/covid-19-es-nutzt-nichts-nur-die-zahne-des-wolfes-zu-schleifen/

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. Ich möchte, durch die Zitate, meine LeserInnen motivieren, den vollständigen Artikel des Urhebers zu lesen. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.