Keine Impfung ohne ausführliche individuelle Risiko-Nutzen-Abwägung; Impfen am Fließband geht gar nicht. – Es gibt keine Erkenntnisse, dass diese Impfung vor Ansteckung Anderer überhaupt schützt.

» […] Wir wünschen uns einen Impfstoff, der vor allen Dingen vor den schweren Erkrankungen schützt, nicht vor ein bisschen Husten und ein bisschen Fieber, sondern der vor der berüchtigten Lungenentzündung schützt.

Wir wünschen uns einen Impfstoff, der […] Risikogruppen, Hochrisikogruppen [schützt].

Wir wünschen uns darüber hinaus einen Impfstoff, der lange schützt, nicht drei Wochen, nicht vier Wochen, nicht vier Monate, sondern eigentlich nachhaltig. Und wir wünschen uns einen Impfstoff, der auch nachhaltig und auf lange Sicht sicher ist, dessen Nebenwirkungen wir kennen, gerade auch angesichts der völlig neuartigen Impfstofftechnologien.

wir [wünschen] uns bei einer solchen Pandemie natürlich vor allen Dingen auch einen Impfstoff, der die Übertragung des Virus‘ von dem Geimpften auf andere verhindert.
… | …
All diese Fragen, die ich jetzt gerade formuliert habe, sind bei den bisherigen Impfstoffkandidaten […] völlig offen.

Keine von diesen vielen Fragen ist beantwortet. All das sind Dinge, die wir noch gar nicht wissen.

Und das würde ich Ihnen in einem individuellen Beratungsgespräch klarmachen, dass Sie sich darüber klar sein müssen, dass die wesentlichen Fragen, die wir an diesen Impfstoff haben, allen Medienberichten, allen Politikerbekenntnissen zum Trotz bis heute unbeantwortet sind.
… | …
Wir sind dafür, dass Menschen, die zu uns kommen, Rat suchen zu Impfungen, diese Entscheidung frei treffen können nach einer umfassenden, individuellen – Stichwort Krankenakte –, aber eben auch ergebnisoffenen Beratung. Ergebnisoffen für Sie als Impfling und für mich als Arzt. Und wenn Sie sich hinterher trotz der Bedenken, die ich als Arzt bei diesen Impfstoffen formulieren muss, für eine Impfung entscheiden, werde ich Ihnen die natürlich anbieten.
… | …
Hochrisikogruppen, […] Hochbetagte[…], ältere[…] Menschen, denen mit Vorerkrankungen […][,] die sind aber in den Impfstoffstudien praktisch gar nicht geprüft worden. Ob dieser Impfstoff bei denen überhaupt gut wirkt oder ob er wie zum Beispiel der Grippeimpfstoff vor allen Dingen die schützt […], das wissen wir noch nicht.
… | …
wir müssen unsere Zweifel natürlich ausdrücklich formulieren, um eine Nutzen-Risiko-Abwägung des Impflings überhaupt zu ermöglichen. Wenn sich dann jemand entscheidet und sagt, okay, ich kenne die Risiken oder ich ahne die Risiken, ich möchte aber trotzdem bitte diesen Schutz für mich in Anspruch nehmen, natürlich muss dann dieser Impfstoff auch angeboten werden.
… | …
Das heißt, nicht einfach nur geimpft und dann gehst du nach Hause und schaust, ob du anfängst zu husten, sondern natürlich im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie, die diese Impflinge weiter begleitet.
… | …
In diesen Impfzentren […] soll im Durchschnitt eine Impfung eine Minute und zehn Sekunden dauern, und danach sitzt man noch eine halbe Stunde in der Riesenhalle, um zu gucken, was passiert. Ist das vertretbar? Weil ich weiß, wenn ich eine harmlose Impfung beim Arzt kriege, sitze ich da anschließend länger, und der guckt an, was passiert.
… | …
Diese Form von Impfberatung, diese Form von notwendiger Nutzen-Risiko-Abwägung ist in diesen geplanten Impfzentren de facto nicht vorstellbar.

Wie wollen wir die individuellen Faktoren […] in einer Minute zehn Sekunden inklusive einer notwendigen körperlichen Untersuchung und der Impfung unterbringen?

Das geht nicht. Und das geht eben gerade auch bei einem solchen Impfstoff, der noch so viele offene Fragen hat, von daher unserer Erwartung nach, unserer Einschätzung nach, definitiv nicht. Wir halten diese Impfzentren für einen hochproblematischen Weg.
… | …
Unklar, ob durch Impfung Herdenimmunität entsteht
… | …
Die Tierversuche, die gemacht wurden mit diesen Impfstoffkandidaten ließen überhaupt nicht darauf schließen, dass die Übertragung von Geimpften auf andere Menschen vermindert würde, und bei Menschen gibt es diese Erfahrung noch überhaupt nicht. Das war nicht die Frage der Impfstoffstudien.

Diese Frage, ob das tatsächlich einen sozialen Aspekt hat, ob die berühmte Herdenimmunität durch diese Impfstoffe entsteht, die werden wir erst in vielen Jahren beantworten können.
… | …
Das heißt, im Moment würden Sie es moralisch eher für vertretbar halten, abzuwarten und genauer zu gucken und damit zu riskieren, dass die Pandemie sich weiterentwickelt, als zu sagen: „Wir machen das jetzt erst mal und gehen tatsächlich ein höheres Risiko ein als unter anderen Umständen bei Impfungen?“
… | …
Solange wir die Frage nach der entstehenden Herdenimmunität durch die Impfung nicht beantworten können […], hat das Ganze keine moralische Qualität.
… | …
jeder [kann] wirklich frei von moralischem Druck für sich entscheiden […], ob er dieses Wagnis eines neuartigen Impfstoffs eingehen möchte um des möglichen Schutzes willen oder nicht. Er muss sich eben genau diesem moralischen Druck nicht ausgesetzt fühlen, weil der bis jetzt wissenschaftlich völlig unbegründet wäre. […] «

Dr. med. Steffen Rabe [Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Mitglied im Verein „Ärzte für individuelle Impfentscheidung“] im Gespräch mit Dieter Kassel :: Deutschlandfunk Kultur :: 04.12.2020 :: Arzt Steffen Rabe zu Corona: Keine Impfung ohne individuelle Nutzen-Risiko-Abwägung ::
Hören: mp3 direkt vom Deutschlandfunk abspielen oder Hören/Lesen: Webseite des Deutschlandfunks

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. Ich möchte, durch die Zitate, meine LeserInnen motivieren, den vollständigen Artikel des Urhebers zu lesen. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Keine Impfung ohne ausführliche individuelle Risiko-Nutzen-Abwägung; Impfen am Fließband geht gar nicht. – Es gibt keine Erkenntnisse, dass diese Impfung vor Ansteckung Anderer überhaupt schützt.

  1. gkazakou schreibt:

    Grad gestern las ich, dass der Chef von Pfizer, befragt, ob die Impfung auch vor Übertragung des Virus auf andere schützt, meinte, das wisse er nicht, das müsse man erst noch untersuchen. M.a.W., wenn heute den Geimpften eine größere Bewegungsfreiheit versprochen wird, so beruht das NICHT auf der begründeten Annahme, dass sie als Geimpfte andere nicht mehr gefährden können, sondern nur auf der Annahme, dass sie selbst geschützt sind. Damit aber würde die ganze bisherige Argumentation, man müsse die ANDEREN schützen, hinfällig.

    Gefällt 2 Personen

    • Genau, was gerade mit den Impfstoffen abgeht ist der reine Aktionismus. Bislang hieß es, Corona holt man sich nicht, Corona bekommt man. Zukünftig heißt es, selbst Schuld, hättest dich ja impfen lassen können. Auch liegt es zukünftig dadurch nicht mehr außerhalb des Denkbaren, dass Nicht-Geimpften gegenüber Zugangs-, Reise-Verbote und Krankheits-Kosten-Beteiligungen ausgesprochen werden.

      Gefällt 2 Personen

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.