Andere Menschen sind niemals dazu da, eine Leerstelle in uns zu füllen. …

… Füllten wir diese Leere mit einem anderen Menschen, so wäre diese Beziehung von vornherein ein Abhängigkeitsverhältnis. Und es ist ein Betrug am Anderen, wenn dieser dies nicht erkennt oder erkennen kann.

Verspüren wir Leerstellen in uns, dann werden wir sie nur aus uns selbst heraus füllen können; und das wird gelingen, wenn wir tief genug in uns graben.

Die Beziehung zu einem anderen Menschen ist etwas, dass wir zusätzlich zu unserer eigenen Fülle als ein Geschenk erhalten.

Filmtipp:

» Zwei Männer, eine Frau: Die klassische Dreiecksgeschichte kommt in „Ein Schritt zu viel“ als feinfühliges und teils überraschendes Psychodrama daher. Ausgehend von der Liebes-Geschichte zwischen einem älteren Mann und einer jungen Studentin, die bei einer Escort-Agentur arbeitet, entwickeln die Autorin Ulli Stephan und Regisseurin Katharina Bischof einen leisen, intensiven Film über die Liebe und emotionale und materielle Abhängigkeiten. Mit Zeitsprüngen und vereinzelt eingestreuten Monologen bietet das tragische Beziehungsdrama ein herausforderndes, unkonventionelles Fernseh-Erlebnis. Großartig das Spiel des Darsteller-Trios, allen voran der jungen Burg-Schauspielerin Lilith Häßle in ihrer ersten TV-Hauptrolle. Herausragend auch die Bildgestaltung von Johannes Monteux. «

Diese Kurzkritik stammt von http://www.tittelbach.tv/programm/fernsehfilm/artikel-5648.html, wo sie auch die vollständige Kritik nachlesen können.

Direktlink zum Film in der Mediathek des WDR

http://wdrmedien-a.akamaihd.net/medp/ondemand/de/fsk12/229/2298728/2298728_30230200.mp4

Direktlink zum Film in der Mediathek des „Das Erste“
https://pdvideosdaserste-a.akamaihd.net/de/2020/10/29/34c14131-eb05-4c41-b88b-37176743502c/1920-1_764876.mp4

Video verfügbar bis 11.05.2021

Aus <https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/sendung/ein-schritt-zu-viel-100.html>

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Andere Menschen sind niemals dazu da, eine Leerstelle in uns zu füllen. …

  1. nandalya schreibt:

    Trio Infernale geht auch ohne Mann. Nur mal so nebenbei bemerkt. 😉

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.