The last jigsaw puzzle piece. | Der Dienstag dichtet

Gelegen
In Sofaritzen

Herausgefallen
Beim Sofarücken

Eines von Tausend

Suchend
Gegenstück

Passendes Muster
Passende Farbe
Passende Ecken
Passende Rundungen

Freudig
Wenn entdeckt

Traurig
Wenn unpassend

Aus dem Karton
gefallen
Aus der Zeit

Übriggeblieben

Das Letzte seiner Art


Mein Beitrag zu Katharinas „Der Dienstag dichtet„:

https://kathakritzelt.com/2021/03/09/es-ist-der-dienstag-dichtet/Katharina  |  Dienstag ist Gedichtetag, was mich gerade bewegt


Dieser Artikel ist unter CC BY-NC-ND 4.0 lizenziert. [Teilen erlaubt mit Namensnennung – Nicht-kommerziell – Keine Bearbeitung]



Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPPegasus abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu The last jigsaw puzzle piece. | Der Dienstag dichtet

  1. Werner Kastens schreibt:

    Ich mag zwar Geduldsspiele und tüftele gern, aber jigsaw puzzles oder Legebilder haben mich nie interessiert, eben wegen verloren gegangener Teile, und dann steht man da und kriegt es nicht fertig. Ich brauche immer ein Endresultat.

    Gefällt 1 Person

  2. Christiane schreibt:

    Suchend Gegenstück – die ewige Sehnsucht. Speziell, wenn es schon mal aus dem Karton gefallen ist oder war … 🤔😉

    Gefällt 1 Person

    • Die Einsamkeit des Puzzleteils. Und wie unvollständig ein Puzzle aussieht, in dem ein Teil fehlt und eine weiße Lücke klafft.

      Gefällt 1 Person

      • Christiane schreibt:

        Ja, schon … Ach, die Einsamkeit … Wenn das Puzzleteil es nicht schafft, die auch als Chance zu begreifen, ist es verloren, wenn das Ursprungspuzzle erst mal zerstört ist. | Wie ein Puzzleteil irgendwo eingefügt zu werden, nur damit das Bild hübsch ist, kann trügerisch und gefährlich sein. Ein Schwan ist keine Ente, auch wenn er es möchte …

        Gefällt 1 Person

        • Irgendwann fiel das Puzzleteil einem Spielwarenhersteller in die Hände. Er betrachtete es und befühlte es von allen Seiten und spürte sein Verlangen nach Vollendung. Also wies er seine besten Puzzlteteileschnitzer an, das Beste aller Puzzles zu schnitzen, wies seine Puzzleteilemaler an, ein Puzzle zu malen, in das sich das letzte Puzzleteil nahtlos und harmonisch einfügen konnte. Alle strengten sich an und nach einiger Zeit kam der Moment, in dem das letzte Puzzleteil in das letzte leere Feld des neuen Puzzles eingefügt werden konnte. Die Arbeit war perfekt, das Puzzleteil ließ sich ohne Druck einfach in die Lücke einfügen und verschwamm mit den Farben der anderen Teile zu einem harmonischen Bild. Und wenn sie nicht wieder verloren gegangen sind, dann hängt das Puzzle noch heute an einem prominenten Platz der Eingangshalle des Spielwarenherstellers.

          Gefällt 1 Person

  3. Katharina schreibt:

    Ich habe mal ein Puzzleteil auf der Straße gefunden und es mit nach hause genommen. irgendwann ist es verloren gegangen. :) Ein interessantes Bild.

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.