„Die Welt gehört jetzt Facebook. Und wir leben darin. Und wem das keine Furcht einjagt, der hat nichts verstanden.“

» […] Wir wissen, dass die sozialen Medien ein mutwillig gelegtes Feuer sind – und die Welt brennt.
… | …
Mit den sozialen Medien haben wir bereits ein Äquivalent zur Corona-Pandemie durchgemacht: eine unaufhaltsame Infektion, die unseren Informationsraum krank gemacht, den öffentlichen Diskurs vergiftet und still und unsichtbar unsere Wahlsysteme unterhöhlt hat. […] Die Frage ist, ob unsere politischen Systeme, unsere Gesellschaft, unsere Demokratie das Facebook-Zeitalter überleben werden, ja, überleben können.
… | …
2016 benutzte eine feindlich gesinnte ausländische Regierung Facebook, um systematisch eine US-amerikanische Wahl zu manipulieren. Ohne jedwede Konsequenzen: Wirklich niemand, kein Unternehmen, kein Individuum oder Nationalstaat wurde je zur Rechenschaft gezogen.
… | …
wir wissen, dass Donald Trump Facebooks Instrumente benutzte, um vorsätzlich die Stimmen von Afroamerikaner*innen und Amerikaner*innen lateinamerikanischer Herkunft zu unterdrücken. Und zwar ohne, dass es für ihn Konsequenzen gehabt hätte.

Wir alle kennen heute den Namen „Cambridge Analytica“ – und einen Moment lang war die Empörung groß über Facebooks Komplizenschaft. Das Unternehmen hatte zugelassen, dass die persönlichen Daten von 87 Millionen Menschen gestohlen und für einen zwielichtige Zwecke benutzt wurden – unter anderem für Trumps Wahlkampf. Es wurde zwar eine Strafe in Höhe von fünf Milliarden US-Dollar bezahlt, aber kein einziger Mensch zur Verantwortung gezogen.
… | …
Ohne Facebook gäbe es keinen Brexit. Die Zukunft des Landes […] ist von einem US-amerikanischen Unternehmen aufs Gleis gesetzt worden, das gezeigt hat, dass es nicht der Herrschaft des Parlaments untersteht.
… | …
Er [Dominic Cummings] beschrieb die bewusste Irreführung von Individuen in einer Wahlkampagne, wie es sie in diesem Ausmaß noch nie gab. Nach eigenen Angaben schaltete er mehr als eine Milliarde Facebook-Anzeigen. Für ein paar Cents pro View.
… | …
dass wir heute wissen, wie die Plattform bewusst von den Pro-Brexit-Wahlkämpfern missbraucht wurde.
… | …
Wird Facebook benutzt werden, um die US-Präsidentschaftswahlen 2020 zu manipulieren? Ja.

Wird Facebook dafür verantwortlich gemacht werden? Nein.

Stehen wir vor einem System-Schock, der die USA für immer verändern wird? Ja.
Denn Trump wird entweder die Wahl gewinnen, indem er Facebook benutzt – oder er wird sie verlieren, indem er Facebook benutzt. In beiden Fällen verheißt das nichts Gutes.
… | …
die Idee der USA – steht vor dem Abgrund. Und das kalte, tote Herz der Selbstmordmission, auf die sie sich selbst geschickt hat, ist Facebook. Facebook und die USA sind heute nicht mehr voneinander zu trennen. Facebook, WhatsApp, Instagram sind die Adern des Lebens und der Politik der USA. Und der Blutkreislauf ist krank.
… | …
Algorithmisch verstärkte „freie Rede“, die ohne Konsequenzen verbreitet werden kann. Irre schnell verbreitete Lügen. Frei geäußerter Hass, frei geteilt. Hass auf Ethnien, „White Supremacy“, Neo-Nazismus – all das verbreitet sich unsichtbar, heimlich und für das bloße Auge nicht erkennbar.

Die alte Truppe ist für Trump 2020 zusammengetrommelt. […] Und Trump testet seine Grenzen aus. Kann er Anzeigen platzieren, die Nazi-Symbole enthalten? Ja. (Sie wurden aus dem Netz genommen, aber erst, nachdem sie Millionen Klicks generiert hatten). Kann er per E-Mail Lügen verbreiten? Ja. Kann er Black-Lives-Matter-Demonstranten Gewalt androhen? Ja. Wird er in der Lage sein, Facebook dafür zu benutzen, das Wahlergebnis in Frage zu stellen?
… | …
Diese Woche war Mark Zuckerberg gezwungen zu dementieren, er habe einen „heimlichen Deal“ mit Trump.
… | …
Es war wahr. Wir wissen das durch die sorgfältige Untersuchung der Vorkommnisse im Wahlkampf durch FBI und Kongress-Komitees.
… | …
Auch in Großbritannien steht Facebook im Zentrum der Angelegenheit. Es ist Facebook, das es feindlich gesinnten Staaten wie Russland ermöglicht, uns bei uns zu Hause zu agitieren. Es ist ein geopolitischer Krieg, der direkt vor unserer Nase, in unseren Taschen, über unsere Handys ausgetragen wird.
Die Welt gehört jetzt Facebook. Und wir leben darin. Und wem das keine Furcht einjagt, der hat nichts verstanden.
[…] «

Carole Cadwalladr (deckte den Cambridge Analytica-Skandal auf)  ::  der Freitag  ::  28.07.2020  ::  Die Welt gehört Facebook   ::  https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/die-welt-gehoert-facebook


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Die Welt gehört jetzt Facebook. Und wir leben darin. Und wem das keine Furcht einjagt, der hat nichts verstanden.“

  1. nandalya schreibt:

    Facebook hat seine Schuldigkeit getan und soll / wird verschwinden. Aber einmal gerufenen Geister sind schwer loszuwerden. Aber ich gehe davon aus, dass es neben FB auch Twitter trifft. Das „Wann“ ist die Frage, bzw. das „Wie.“

    Der Cambridge Analytica Skandal ist längst widerlegt. Man sollte sich beim Freitag besser informieren. Auch über Trump und die Rolle des CFR bei Wahlen.

    Gefällt 1 Person

  2. aquasdemarco schreibt:

    Video hat nie den Radiostar gekillt!
    Wer von den 15-35 Jährigen nutzt Facebook?
    Der Blick auf Facebook verschleiert etwas anderes.
    Ein sich verändernde Informationsgesellschaft, die auf Grund des Info Overloads irgendwann angefangen hat, quer zu lesen.
    Facebook ist ein Netzwerk der Alten, die sich dort, wie früher mit Leserbriefen an die Zeitungen, abarbeiten.
    Die grundsätzliche Gefahr der Manipulation durch soziale Medien, Messenger Dienste etc. Ist da, aber das war sie schon immer.
    Heute gibt es Algorithmen, sie lassen viel differenziertere Möglichkeiten der Manipulation zu, allerdings war es früher einfacher die Menschen zu überzeugen.
    Heute, in der Welt unzähliger Infos, wo man am Tag gefühlt 1000 Überschriften liest hat man die Empörung am nächsten Tag wieder vergessen.
    Alles hat seine Vorteile, aber auch Nachteile.
    Facebook ist ein sterbendes Medium.

    Gefällt 2 Personen

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.