„Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurde so viele Leben in so kurzer Zeit gerettet.“

Volkhart Wildermuth, Christiane Knoll :: Deutschlandfunk Forschung Aktuell :: 08.06.2020 :: Studienergebnisse zum COVID-19-Lockdown: In Europa hätte es drei Millionen Tote mehr gegeben

» […] Grenzen dicht, Kurzarbeit, Schulschließungen, Ausgangssperren: War das wirklich alles notwendig im Kampf gegen das Coronavirus? Forscher haben die Effekte der Maßnahmen analysiert – und sie sind sich einig: Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurden so viele Leben in so kurzer Zeit gerettet.
… | …
„Die Welt hat in diesem Moment zusammengearbeitet und es hat funktioniert, das Virus wurde ausgebremst. Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurde so viele Leben in so kurzer Zeit gerettet. Wir haben das alle zusammen geschafft durch gemeinsames globales Handeln auf globaler Ebene. Ich denke, die Menschen können darauf sehr stolz sein.“
… | …
ohne die drastischen Einschränkungen wäre COVID-19 wirklich außer Kontrolle geraten. Hunderte Millionen Menschen wären zusätzlich infiziert worden, allein in Europa hätte es drei Millionen Tote mehr gegeben.
… | …
Unterm Strich konnten so allein in diesen sechs Ländern [China, Südkorea, Italien, Frankreich, Iran und die USA] bis Anfang April 500 Millionen Infektionen verhindert werden.
… | …
Sie haben sich die Todeszahlen angesehen und von da zurückgerechnet auf Erkrankungsfälle und letztlich auch auf die Infektionszahlen. Wenn sie dann wieder vergleichen, wie hätten sich die Zahlen ohne Gegenmaßnahmen entwickelt? […] dass in der Zeit bis zum 4. Mai in diesen europäischen Ländern über drei Millionen Todesfälle verhindert werden konnten und dass COVID-19 überall auf dem Rückzug ist. […] unterschiedliche Strategien haben das Virus tatsächlich unterschiedlich effektiv zurückgedrängt.
… | …
ein kompletter Lockdown hat die größte Wirkung.

Am wenigsten effektiv scheint die Schließung der Grenzen zu sein.

Dagegen lohnen sich Reisebeschränkungen im Land, die Aufforderung zur sozialen Distanzierung und das Verbot von Großveranstaltungen.

Unklar bleiben die Effekte von Schulschließungen.

Die politischen Maßnahmen zusammengenommen haben funktioniert und funktionieren, die Details lassen sich leider nach wie vor nicht sicher ableiten.
… | …
Zeit ist ein entscheidender Faktor. […] schon wenige Tage Unterschied haben zwei Wochen später dramatische Folgen für die Ausbreitung des Virus. Das Tempo ist entscheidend, selbst wenn man auf die Schnelle vielleicht manches nicht ganz zielgerecht macht […] die Bedeutung der Einzelmaßnahmen lassen sich nach wie vor nur begrenzt vorhersagen. […] noch weit von einer Gruppenimmunität entfernt, dafür müssten ja deutlich mehr als die Hälfte der Bevölkerung die Infektion durchgemacht haben […] das Virus ist noch da und wird sich wieder ausbreiten, wenn es die Chance dazu erhält.
[…] «

Volkhart Wildermuth, Christiane Knoll  ::  Deutschlandfunk Forschung Aktuell  ::  08.06.2020  ::  Studienergebnisse zum COVID-19-Lockdown: In Europa hätte es drei Millionen Tote mehr gegeben  ::  https://www.deutschlandfunk.de/studienergebnisse-zum-covid-19-lockdown-in-europa-haette-es.676.de.html?dram:article_id=478243


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink, RSOPRadio abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurde so viele Leben in so kurzer Zeit gerettet.“

  1. nandalya schreibt:

    Du glaubst diese Propaganda wirklich?

    Gefällt mir

  2. kat. schreibt:

    Das ist ein mutmachender Artikel. Vielleicht sollte man das noch mehr öffentlicher machen, gut habt ihr das gemacht! Weil dann vielleicht die Menschen wieder mehr und noch ein bisschen mehr Durchhaltevermögen haben. Schönen Sonntag!

    Gefällt 1 Person

    • Genau. Ich sitze immer wieder kopfschüttelnd vor Meinungsäußerungen, die, mit erhobenem Zeigefinger sagen, aber wir haben doch gar keine Übersterblichkeit. Und ich denke mir, ja, dafür haben wir viel getan: Händewaschen, Desinfizieren, Abstandhalten, Maskentragen, Kontaktreduzierung, Verbot von Innenraumveranstaltungen usw usf. Ohne diese Opfer bräuchten wir uns heute keine Gedanken mehr um Alte und Kranke zu machen – es gäbe sie nicht mehr, und mit ihnen auch keinen Humanismus mehr. Danke. Liebe Grüße, schönen Sonntag, Bernd

      Gefällt 3 Personen

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.