„Ich möchte dir helfen in deinem Freiheitskampf“

Dieses mit viel Humor und doch großem Ernst geschriebene Manifest für die reife Partnerschaft macht Lust darauf, gemeinsam und stets aufs Neue die Kunst der Liebe zu erlernen.

Bartens untersucht zahlreiche Unterschiede zwischen dem Rauschzustand der Verliebtheit, der nach etwa 18 Monaten schwächer wird, und der reifen Liebe, die bis ans Lebensende dauern kann. Erst in der reifen Zweisamkeit könnten die Paare einander mit allen Schwächen und Schattenseiten akzeptieren und im Alltag unterstützen. Diese sei stiller, subtiler und weniger aufregend, aber nicht weniger erfüllend.

So empfiehlt Bartens, sich regelmäßig zu aufregenden Dates zu verabreden, den Partner oder die Partnerin ständig mit Worten und Gesten der Zuneigung zu verwöhnen und kritische Gespräche nur in freundlicher und respektvoller Atmosphäre zu führen.

Werner Bartens: Lob der langen Liebe. Wie sie gelingt und warum sie unersetzbar ist. Rowohlt Berlin, Berlin 2020, 316 S., € 20,–


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Press This! abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu „Ich möchte dir helfen in deinem Freiheitskampf“

  1. Christiane schreibt:

    Klingt interessant, aber nicht wirklich neu. Du bist genau so aus der Generation der „Reparierer“ (statt „Austauscher“) wie ich: Warum findest du das Buch gut, darf ich fragen? Oder ist es erst einmal auf deine Leseliste gewandert? 🧐🤔😉
    Abendgrüße 😁🌦️🍷🥨🧀👍

    Gefällt 1 Person

    • Ich habe nur die Kritik des Buches gelesen, das Buch selbst nicht, fand aber die in der Kritik dargestellten Thesen richtig. Das Problem vieler Partnerschaften/Beziehungen ist m.E. nicht das schnelle Austauschen. Das Austauschen ist nur die Folge des Grundproblems: Paare verzahnen sich viel zu schnell miteinander. Gesund wäre es, die Lebenswelten langsam, schrittweise zusammenzuführen. Nur was langsam wächst, ist nachhaltig. Und was langsam gewachsen ist, von dem trennt man sich nicht so schnell, sondern sucht nach Auswegen, nach guten Kompromissen.
      Interessant ist auch der Vorschlag des Autors, sich mit seinem eigenen Partner regelmäßig zu daten. Das passt auch zu Dr. phil. Mathias Jungs Idee, seinen Partner im Abstand von Jahren neu zu heiraten (nicht kirchlich/standesamtlich), als privates Ritual, sozusagen, das gegenseitige Versprechen zu erneuern oder an die Lebensumstände anzupassen. Liebe Grüße, Bernd

      Gefällt 1 Person

      • Christiane schreibt:

        Auf die Idee, den Bund mit dem Partner immer wieder zu erneuern, bin ich auch schon mehrfach gestoßen. Ja, wenn es von beiden wirklich gewollt ist, ist das eine wunderbare Sache.
        Liebe Grüße zurück!

        Gefällt 1 Person

        • Die große Gefahr in einer Partnerschaft – und ich spreche da aus bitterer Erfahrung – ist, sich im Alltag im Alltäglichen zu verlieren. Rituale wie das Paargespräch oder die Neu-Verhandlung des Bundes „zwingen“ das Paar sich nicht aus den Augen und aus dem Herzen zu verlieren, sich aufeinander zu fokussieren und stärkt so den Zusammenhalt oder zeigt schneller die Risse und kann sich, als ultima ratio, einvernehmlich trennen. Liebe Grüße.

          Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.