„Wir wissen, was wir tun müssen, wenn unsere Kinder eine Zukunft haben sollen.“

Doch wir tun das Erforderliche nicht (schon gar nicht unverzüglich, d.h. ohne schuldhaftes Zögern). Am 26. September 2021 werden wir, etwas mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten, den Bundestag wählen, brav unsere Kreuzchen bei (den KandidatInnen) der CDU, CSU, den GRÜNEN, der Afd, der FDP, der SPD, den LINKEN machen und uns wundern, warum die Welt so bleibt wie sie ist und am Ende nicht bleibt. Auch das Nicht-Wählen ist eine Entscheidung und festigt die Machtstrukturen.
Wir haben die Generation unserer (Groß-)Eltern gefragt, wie konntet ihr das Zulassen. Unsere Kinder und Kindeskinder werden uns die gleiche Frage stellen; die, die es überleben, werden verächtlich auf unsere Gräber spucken.

» […] Würden wir in einer Demokratie leben — was wir nicht tun —, dann hätten unsere Bestrebungen, Rechte und Forderungen, insbesondere die Forderung, dem Klimanotstand ins Auge zu sehen, ihre Auswirkungen.

Dann könnten wir Repräsentanten an die Regierungsmacht wählen, damit sie Veränderungen durchführen.

Dann könnten wir Umweltgerechtigkeit von den Gerichten einfordern.

Dann könnten wir Ressourcen in die Beseitigung von CO2-Emissionen umverteilen.
… | …
Wir müssen die Macht übernehmen. Und da die Eliten ihre Macht nicht freiwillig abgeben werden, müssen wir sie uns durch gewaltfreie Aktionen nehmen.
… | …
Sie werden keine CO2-Steuern einführen, um fossile Energieträger im Boden zu halten. Sie werden übermäßigen Konsum nicht beschränken. Die Technologien, in die sie investieren — Fracking, Hybridautos, gentechnisch veränderte Nahrungsmittel — sind dazu gedacht, das Konsumlevel zu halten oder zu erhöhen, nicht um es zu verringern.
… | …
Je schlimmer die Dinge werden, desto weiter ziehen sich die Eliten in ihre privaten Enklaven zurück.
… | …
Die herrschenden Eliten […] sind dafür ausgebildet, die Systeme des globalen Kapitalismus aufrecht zu halten, koste es, was es wolle.
… | …
Die reichsten 0,54 Prozent der Weltbevölkerung, das heißt, 42 Millionen Menschen, sind für mehr Emissionen verantwortlich als die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung, das heißt, 3,8 Milliarden Menschen.

Diese Eliten opfern die Ärmsten des Planeten, während sie sich selbst in der sozialen und wirtschaftlichen Hierarchie emporarbeiten, um uns alle auszulöschen.

Wir müssen unseren unbeirrten Positivismus aufgeben, unseren absurden Hoffnungswahn, unseren naiven Glauben daran, mit Charakterstärke und Durchhaltevermögen könnten wir alle Probleme lösen. Wir müssen der Trostlosigkeit, die vor uns liegt, ins Auge blicken.

Wir leben in einer Welt, die durch die globale Erwärmung bereits massiv geschädigt ist, was sich unvermeidlich noch verstärken wird. […]

ein[…] Bruch mit traditioneller Politik[:]

bedeutet Nicht-Kooperation mit den Autoritäten

bedeutet, sich Konsumkapitalismus, Militarismus und Imperialismus auf jede mögliche gewaltfreie Weise zu widersetzen

bedeutet, unseren Lebensstil anzupassen, inklusive des Wechsels zu einer veganen Ernährung

bedeutet Wellen anhaltenden zivilen Ungehorsams, bis die Maschinerie zusammenbricht
… | …
[1.] das massive Aussterben von etwa 70 Prozent der menschlichen Population und eine darauf folgende unsichere Stabilisierung [oder]

[2.] das Aussterben des Menschen und der meisten anderen Spezies [oder]

[3.] eine sofortige und radikale Umgestaltung der menschlichen Gesellschaft, um die Biosphäre zu schützen und sie vielfältiger und produktiver zu machen
… | …
Stopp der Produktion und des Verbrauchs fossiler Brennstoffe […]

Wechsel zu einer pflanzenbasierten Ernährung […]

Begrünung von Wüsten […]

Wiederherstellung der Regenwälder

Wir wissen, was wir tun müssen, wenn unsere Kinder eine Zukunft haben sollen.
… | …
Klimaforscher warnen, dass wir bald einen Kipppunkt erreichen werden, an dem die Biosphäre so viel Schaden erlitten haben wird, dass keine der Anstrengungen, das Ökosystem zu retten, den unkontrollierbaren Klimawandel wird aufhalten können.
… | …
Wir müssen uns einem neuen Radikalismus zuwenden. Wir müssen anhaltend zivilen Ungehorsam leisten, um die Maschinerie der Ausbeutung zu zerstören, selbst während wir uns auf die bevorstehenden unvermeidlichen Umsiedlungen und Katastrophen vorbereiten.

Wir müssen unsere Lebensweise und unseren Konsum verändern, um unseren persönlichen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Und wir müssen uns organisieren, um bestehende Machtstrukturen durch solche zu ersetzen, die zu einer Bewältigung des nahenden Notstandes fähig sind.
[…] «

Chris Hedges  ::  RUB|KON  ::  12.10.2019  ::  Die letzte Wahl – Pulitzer-Preisträger Chris Hedges stellt klar, dass sich die Menschheit entweder gegen die herrschenden Eliten erhebt — oder untergehen wird.  ::  https://www.rubikon.news/artikel/die-letzte-wahl


Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. Ich möchte, durch die Zitate, meine LeserInnen motivieren, den vollständigen Artikel des Urhebers zu lesen. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Wir wissen, was wir tun müssen, wenn unsere Kinder eine Zukunft haben sollen.“

  1. nandalya schreibt:

    Wissen „wir“ das wirklich? Was „wir“ wissen, dem globalen Finanzsektor muss der Weg zur Macht versperrt werden. Dann können wir sachlich über das Klima reden.

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.