Lift off. | abc.etüden

Major Tom wird nicht realisieren, was ihm in weniger als einer Stunde widerfahren wird.

Sein Korsett ist gecheckt und steht bereit, das mit sensibler Elektronik ausgestattete, das ihn in den nächsten Tagen und Wochen überwachen wird und im Raumfahrtzentrum sofort einen Alarm auslösen wird, sobald irgendetwas mit ihm vom Normalzustand abweicht.

Über das Korsett zieht er seinen Raumanzug, den Helm behält er in der Hand, er wird ihn erst kurz vor Betreten der Raumfähre anziehen.

Sein Coach signalisiert ihm, dass es an der Zeit ist, die Baracke zu verlassen, in der er seine vierzehntägige Quarantäne verbrachte.

Sie treten vor die Tür, ein strahlend blauer Himmel empfängt ihn, ein lauer Wind umfängt ihn.

Sie fahren mit dem Spacecart zur Startrampe, wo sein Space-Shuttle schon dampfend auf ihn wartet.

Zweieinhalb Jahre hat er sich auf diese Mission vorbereitet, fieberte diesem besonderen Tag entgegen, seinem ersten Raumflug.

Vor zwei Stunden skypte er mit seiner Frau, seiner Tochter und seinem Sohn, und sagte ihnen, dass er sie sehr liebe; sie freuen sich mit ihm und sind von Stolz erfüllt, auf ihren Mann und Vater.

Jetzt geht alles schnell, mit dem Aufzug zum Shuttle, den Helm aufgesetzt, ein letzter Dichtigkeits-Check, ein Lächeln und ein Winken in die Kamera, und das Einsteigen ins Shuttle; die Türen schließen sich hermetisch, der Turm mit dem Aufzug entfernt sich und Stille tritt ein.

Ten – nine – eight – seven – six – five – four – three – two – one – lift off: die Feststoffraketen zünden, es entwickelt sich ein unglaublicher Schub, langsam rechtsdrehend heben die Rakten mit dem Shuttle ab und entschwinden immer schneller in Richtung Weltall – – – siebzig Sekunden nach dem Start gibt es eine große Explosion, so schnell, dass noch nicht einmal sein Korsett Richtung Raumfahrtzentrum Alarm schlagen kann.

https://soundcloud.com/grazzia-giu/space-oddity-1

Inspiration: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2021/05/30/schreibeinladung-fuer-die-textwoche-22-21-extraetueden/  |  Christiane  |  abc.etüden


Die Personen und die Handlung der Geschichte sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten oder lebenden oder verstorbenen Personen wären rein zufällig.

Dieser Artikel ist unter CC BY-NC-ND 4.0 lizenziert. [Teilen erlaubt mit Namensnennung – Nicht-kommerziell – Keine Bearbeitung]

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPfiction abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Lift off. | abc.etüden

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 23.24.21 | Wortspende von nellindreams | Irgendwas ist immer

  2. Werner Kastens schreibt:

    Der Tod fliegt immer mit bei solchen Ereignissen/Wagnissen.

    Gefällt 1 Person

  3. Christiane schreibt:

    73 Sekunden nach dem Start brach die Raumfähre Challenger auseinander, am 28. Januar 1986. 😩 Ich kann nicht nicht daran denken; auch nicht nicht an David Bowie, dessen Original ich liebe, auch wenn du eine wirklich angenehm zu hörende Coverversion verlinkt hast 😉👍
    Morgenkaffeegrüße ohne Feiertag (du hast, oder?) 😁🌞🌼☕🍩👍

    Gefällt 1 Person

    • Während ich Grazzia Gius Version von David Bowies Space Oddity vergangene Woche hörte, kam mir die Idee für die kurze Geschichte und auch die Idee, das Challenger-Unglück mit Major Tom zu verbinden. Nach dem 28.01.1986 habe ich mir keinen Start einer Raumfähre mehr angeschaut. Das sind Bilder, die sich ins kollektive Gedächtnis eingebrannt haben. Das muss ich kein zweites Mal sehen.

      Yep, Feiertag, freier Tag, und dauert es 5 Monate bis zum nächsten Feiertag.

      Liebe Grüße, Bernd

      Gefällt 1 Person

      • Christiane schreibt:

        Und ich habe mir gerade deswegen weitere Starts angesehen, um die Bilder zu überlagern. Mit mäßigem Erfolg, zugegeben. Allerheiligen? Für mich fällt sowohl der 3. Oktober wie auch der Reformationstag als Feiertag aus, weil Sonntag. Na ja, nächstes Jahr.
        Jetzt ist erst mal Sommer. Genieß den Tag und danke! 😁🌞🌼☕🍩👍

        Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.