Die Wette gilt: Niemals werden die Dealer und Junkies ihren Stoff und ihre Abhängigkeit aufgeben.

Rechnen Sie mal in aller Ruhe nach, was Sie das Auto monatlich tatsächlich kostet (Anschaffungskosten auf 60 Monate umgelegt, Fixkosten, Werkstattkosten, Betrieb, Wertverlust), da kommen Sie z.b. bei einem Mazda3 auf um die 700 EUR/monatlich, 0,58 EUR/Kilometer (https://www.adac.de/infotestrat/autodatenbank/autokosten/autokosten-rechner/default.aspx) und dann informieren Sie sich mal über die Vermögensverhältnisse deutscher Autobauer und ihrer Manager (berücksichtigen Sie auch ihre organisierte Kriminalität bei den Abgasen und wie sie die Milliarden Geldstrafen locker aus der Portokasse gezahlt haben). Und dann stellen Sie sich mal vor, man verböte Ihnen den Besitz eines Autos. — Und schwitzen Sie schon? Zittern die Hände? Genauso sind die Rollen zwischen den Drogendealern und den Junkies verteilt. Eher wird es in Deutschland einen Bürgerkrieg geben, als dass der Deutsche auf SEIN Auto verzichtet. Auch darauf bin ich gespannt: wie der Deutsche sein Auto mit seinen Nachbarn in der Straße friedlich teilt … – ups, da wären wir ja schon wieder beim Bürgerkrieg (Nachbarn, die regelmäig wegen der Gartenzwerge auf dem Nachbargrundstück oder überhängender Äste seit ewigen Zeiten vor die Gerichte ziehen, teilen sich in 20 Jahren friedlich ihre Gemeinschafts-Autos – geil!). Diese Gesellschaft ist so was von kaputt … Meine Hoffnnung ist so etwas von lose …

Susanne Kuhlmann, Benjamin Stephan :: Deutschlandfunk Umwelt und Verbraucher :: 14.09.2020 :: Klimaneutraler Verkehr: „Bis 2040 müssen alle Pkw mit Verbrennungsmotoren von der Straße verschwinden“

» […] Will die EU die Pariser Klimaziele einhalten, muss der Verkehr einer Greenpeace-Studie zufolge bis 2040 klimaneutral werden. Dazu müsste die Zahl der Pkws und Lkws auf europäischen Straßen halbiert werden
… | …
Flugverkehr, Schifffahrt, Straßenverkehr – im Verkehrsbereich sind die Emissionen in den vergangenen 30 Jahren am schnellsten gewachsen. Sie lagen laut der Umweltorganisation Greenpeace zuletzt 28 Prozent höher als im Jahr 1990.
… | …
Wir müssen die Alternativen zum Auto verbessern, Bus, Bahn, Radverkehr, sodass wir […] es 2040 auch schaffen, mit etwa der Hälfte der Autos auszukommen. Die Autos, die wir dann in Europa noch auf den Straßen haben, die dann noch fahren, die sind elektrisch, die müssen elektrisch sein. Spätestens ab 2028 sollten dazu keine neuen Diesel, Benziner oder auch Hybride mehr als Neuwagen zugelassen werden und auch bis 2040 müssen alle Pkw mit Verbrennungsmotoren von der Straße verschwinden.

2040 ist der Zeitpunkt, wo wir dann wirklich zu null CO2-Emissionen aus dem Verkehr kommen müssen, wenn man das 1,5 Grad Ziel […] wirklich ernst nehmen will und einhalten möchte.
… | …
dass es den Trend zum Auto gibt, mit dem großen Risiko, dass wir wirklich vor einem Verkehrsinfarkt der Städte stehen.
… | …
Auch auf dem Land kann man Alternativen ausbauen, […] dort wird es wahrscheinlich auch noch stärker zur Autonutzung kommen in Zukunft. Da ist es natürlich ganz wichtig, dass die Menschen auch dann die Möglichkeit haben, die richtigen Autos angeboten zu bekommen. Das heißt, das müssen Elektrofahrzeuge sein, die klein und leicht sind, das heißt keine riesigen Elektro-SUVs, dass man dort aber geteilte Nutzung in Nachbarschaften, in Gemeinden hat, damit diese Fahrzeuge nicht den ganzen Tag herumstehen, sondern man die möglichst effizient nutzen kann.
… | …
dass die Zahl der LKW auf europäischen Straßen fast halbiert wird bis 2040 und natürlich im Gegenzug dann die Schiene und auch die Binnenschifffahrt ausgebaut wird. […] Über die Lastenfahrräder in den Städten gibt es auch die Möglichkeiten, umzusteigen auf Verteilung mit Lastenfahrrädern und Fahrradkurieren, um das Ganze schonender sowohl für das Klima, aber auch für die Menschen zu machen, die in den Städten leben, weniger Lärm, weniger Abgase, und dann auch mehr Lebensqualität dadurch zu erhalten.
… | …
Deutschland war allergrößter Bremser in der Vergangenheit – immer wenn es darum ging, gerade im Verkehr CO2-Ziele für die Autos oder so etwas wirklich ambitioniert genug auszugestalten.

Der Verkehrsminister, Herr Scheuer, […] hat schon angekündigt, nein, das darf auf keinen Fall ambitionierter werden oder sollte nicht zu ambitioniert werden, und er hat jetzt auch noch mal Verkaufsprämien für Diesel und Benziner gefordert.
[…] «

Susanne Kuhlmann, Benjamin Stephan  ::  Deutschlandfunk Umwelt und Verbraucher  ::  14.09.2020  ::  Klimaneutraler Verkehr: „Bis 2040 müssen alle Pkw mit Verbrennungsmotoren von der Straße verschwinden“  ::  https://www.deutschlandfunk.de/klimaneutraler-verkehr-bis-2040-muessen-alle-pkw-mit.697.de.html?dram:article_id=484091


Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. Ich möchte, durch die Zitate, meine LeserInnen motivieren, den vollständigen Artikel des Urhebers zu lesen. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.