Irgendwann macht all das einmal Sinn.

Eisiger Wind, der uns begleitet schon seit Wochen

Doch ich halte mein Wort

Versprochen ist versprochen

Immer bergauf

Krieg kaum noch Luft um was zu sagen

Wieder bergab

Mit dir und meinen Fragen


Kein Ende in Sicht auf Wegen voller Steine

Wir beide für dich, auch zusammen noch alleine

Wir sagen kein Wort, so schwer noch dran zu glauben

Doch hinter dem Eis warten deine warmen Augen


Irgendwann macht all das einmal Sinn

Ich bringe uns in Sicherheit auch wenn ich grad‘ nicht weiß wohin


Ich werd‘ uns nach Hause bringen

Wir sind bestimmt bald da


Ich trag dich durch den Sturm irgendwie nach Haus

Wo immer das auch ist, das finde ich schon noch raus

Ich hab all deine Schlüssel, schließ für dich auf

Machst mir schwer das schaffe ich auch

Ich hab all deine Schlüssel und trag dich noch rauf

Ich halt dich

Und nichts hält mich auf

Arne Schumann, Jasmin Shakeri, „Durch den Sturm“, 2020

https://youtu.be/h_p1YOFCOqc


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Ragbag Today:

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter rsoplyrics abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.