Virtus Virtutis.

» Im Übrigen glaube ich, dass das Ziel meines Lebens darin besteht ein tugendhafter Mensch zu sein.
Jedoch der Sinn meines Lebens darin, glücklich zu sein.

Denn ich denke, dass es sich gut lebt und richtig lebt, wenn man versucht so viele Tugenden, wie möglich ist, einzuhalten und zu respektieren. Tugenden sind Werte, die in ihrer Vollkommenheit selten ein Mensch erfüllt und doch Werte, die ich bestrebt bin zu erfüllen.

Ich mag vielleicht keinen davon vollkommen und zu jeder Zeit erfüllen (so gern ich das auch täte), doch ich bemühe mich stets jedem, in seinem von mir angemessenen Maß, einzuhalten und zu berücksichtigen.

Wenn ich es schaffe, dass ich annährend tugendhaft handle, dann glaube ich, ist es gut für alle.
Für die Gesellschaft.
Die Freunde.
Den Freund.
Die Familie.
Und auch mich selbst.

Denn ich würde gegen keinen Wert, keine Norm, kein Gesetz und keine persönliche Wahrheit handeln.

Daraus resultiert, dass ich glücklich sein kann.
Ich ebne mir selbst den Weg.

Und dieses Glück, diese reine, ungeraubte (nicht auf Kosten von Anderen erreichte) Glückseligkeit, ist, meiner Meinung nach, das wertvollste, das man auf dieser Erde innehaben kann.

Aber wir können sie nicht nur haben, wir können sie auch weitergeben.
Wir können Menschen nicht diesen Zustand geben, den wir erreicht haben, aber wir können ihnen immer wieder kleines Glück bringen und sie dazu anstupsen, diesen Weg in das tugendhafte, glückliche Leben mit uns zu gehen.

Denn am Ende sind wir nicht.

Noch lange Zeit nicht.
«

– Inmadurez/Pensamientos, 27.06.2013, tumblr

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Ragbag Today:

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPcontemplation, RSOPZitat abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Virtus Virtutis.

  1. Christiane schreibt:

    Erinnert mich an Kant.
    „Tugend“ ist schwer aus der Mode gekommen, was vermutlich an „bezopften“ Assoziationen liegt, „Demut“ ist auch so ein Wort … 🤔
    Morgenkaffeegrüße 😁🌞🌻☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

  2. castorpblog schreibt:

    Oder kurz gefasst, der kategorische Imperativ.

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.