» […] an der Spitze des Gremiums werde ein Bundeswehr-General stehen […] «

Pandemie / Corona-Krisenstab im Aufbau

Der von SPD, Grünen und FDP angekündigte Corona-Krisenstab befindet sich im Aufbau.

https://www.deutschlandfunk.de/nachrichten/wochenueberblick


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu » […] an der Spitze des Gremiums werde ein Bundeswehr-General stehen […] «

  1. nandalya schreibt:

    Ein (System)Soldat macht natürlich Eindruck beim Volk, da fühlen sich Otto und Klara doch gleich supersicher. 🙄

    Gefällt 1 Person

  2. gkazakou schreibt:

    Sagenhaft, wie schnell sie all diese Szenarien plötzlich“aus dem Hut zaubern“. Oder wohl eher aus der Schublade hervorziehen In Südafrika schüttelt man noch ungläubig den Kopf. Anscheinend waren vier Herren, vollständig geimpft, nach Namibia gekommen, vermutlich zur Großwildjagd…. und plötzlich ist da ein Virus Mu, das mit virtueller Geschwindigkeit den Globus umkreist und Generäle an die Spitze von Krisenstäben befördert. Und alles zu einem Zeitpunkt, wo sich das Versagen der Impfstrategie nicht mehr verheimlichen lässt. Ja, sind die Menschen denn blind, dass sie immer noch nicht sehen, was gespielt wird?

    Gefällt 2 Personen

    • Laut Statista gibt es 2021 in Deutschland in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre rund 17,4 Millionen Personen, die ein besonderes Interesse an Politik hatten. Das ist maximal ein Fünftel der Bevölkerung. Und Interesse haben ist noch lange nicht, sich zu engagieren oder seine Meinung zu äußern, zu diskutieren (aktiv). Eine erhebliche Zahl wird auf dem Level „Informieren“ (passiv) sein. Da haben wir also rund 60.000.000 Menschen, die kein (besonderes) Interesse an Politik haben. Genau das ist der Untergang der Demokratie. Umgekehrt würde das Verhältnis gesund sein. Die Parteien konnten sich den Staat zur Beute machen, weil die Masse sich nicht für die Gestaltung ihrer ureigensten Angelegenheiten interessiert. Am Ende wird die Herrschaft eines Einzelnen oder Einzelner stehen. Die Menschen sind also nicht blind, es interessiert sie schlichtweg nicht. Die einen kämpfen ums tägliche Brot, die anderen suchen die tägliche Zerstreuung. Die einen interessiert nur die Wahrung ihres Besitzes, die anderen müssen sehen, dass sie nicht ihre letzten Habseligkeiten auch noch verlieren. Die Spaltung der Gesellschaft in viele Fraktionen, die jetzt, endlich, sichtbar und spürbar wird, die Spaltung hat ihren Ursprung im konstruktiven Misstrauensvotum Helmut Kohls mit Hilfe der FDP vor 39 Jahren. Die Politik, die seitdem gemacht wird, ist m.E. im Interesse der überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung. Meine Auffassung wird bestätigt durch ihr Wahlverhalten, dem Zementieren der Herrschaftsverhältnisse durch aktive Wahl oder Wahlenthaltung. Alternative Angebote sind chancenlos; jetzt nach 40 Jahren dieses Zustands werden Alternativen systematisch denunziert.

      Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.