«Die Zivilisation ist ein dünner Firnis, darunter brodelt die Barbarei.»

  • Kurt Imhof

Fast 30 Jahre versuchte Red Skies over Paradise und Vorgänger aufzuklären, in dunkle Ecken zu leuchten, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass wir ein Leben zwischen den Fassaden von Kulissen fristen, abhängig vom Wohlwollen der Polit-Marionetten und den Herrschenden, die die Fäden in den Händen halten. Die Zeit der Aufklärung ist gescheitert, sie ist vorbei. Es kommt: die Barbarei. Michael Haneke sah es 2003 voraus: Le temps du loup, Wolfszeit, bricht an.


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu «Die Zivilisation ist ein dünner Firnis, darunter brodelt die Barbarei.»

  1. Verrohung von Sprache und explosionsartige aggressive Reaktionen beobachte ich auch schon seit einigen Jahren. Nun bin ich nicht im Besitz der absoluten Wahrheit, also verlasse ich mich auf meine Beobachtungen und meinen Instinkt. Und dieser lässt mich glauben, dass die permanente Deckelung negativer Gefühle, die jeder Mensch in unterschiedlichen Lebensstadien nun einmal hat, ganz entschieden dazu beiträgt. Es wird nämlich kaum versucht – und hier kann ich nur aus meinen Erfahrungen mit Kindern und Eltern schöpfen -, den Ursachen auf den Grund zu gehen und dann die negative in positive Energie umzuwandeln. Bei meinen eigenen Kindern hat es jedenfalls mit viel Aufmerksamkeit und Diskutieren etwas bewirkt. Statt dessen werden Programme angewandt – wenn überhaupt -, die lediglich genehmes Verhalten einstudieren bzw. jede Unmutäußerung und -regung durch Ablehnung sanktionieren, es als unnormal hinstellen. Ich stell mir das immer vor wie ein Schnellkochtopf bei Überdruck.

    Gefällt 1 Person

  2. gkazakou schreibt:

    Die Aufklärung im Sinne vernünftiger weil lebensfreundlicher Zivilisation hat es nie gegeben. Angst, Wut, Hass, Neid, Gier waren und sind menschliche Triebkräfte, Gleichgültigkeit und Stumpfheit ihr Wurzelboden.

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.