Archiv des Autors: RagBagToday

Über RagBagToday

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel

Geschlossene Gesellschaft.

Kritik zu Die Saat | epd Film […] In ihrem zweiten Spielfilm zeigt Mia Maariel Meyer auf überaus eindringliche Weise, dass ein sozialer und wirtschaftlicher Aufstieg in Deutschland kaum noch möglich ist. […] […] Mit diesen Bildern zweier Menschen, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Filmkritik, Kino | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Geschlossene Gesellschaft.

ambivalent

Du, ich muss dir etwas sagen, Es lässt mir einfach keine Ruh, Wollt schon lang mal mit dir reden, Fand blos nie den Mut dazu. Ich lieb, ich lieb dich sehr. Hab zuviel, zu oft verschleiert Uns’re Harmonie entzählt, Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für ambivalent

Medienbericht – Bundesinnenministerin Faeser rät Bürgern zum Anlegen von Notvorräten für Krisenfälle | deutschlandfunk.de

https://www.deutschlandfunk.de/bundesinnenministerin-faeser-raet-buergern-zum-anlegen-von-notvorraeten-fuer-krisenfaelle-104.html

Veröffentlicht unter Russland-Krieg | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Medienbericht – Bundesinnenministerin Faeser rät Bürgern zum Anlegen von Notvorräten für Krisenfälle | deutschlandfunk.de

Dunkelheit kann Dunkelheit nicht vertreiben.

Das ist die Schwäche von Gewalt: Sie erzeugt genau das, was sie zerstören will. Anstatt das Böse zu verringern, vervielfältigt sie es. Mit Hilfe von Gewalt ermordet man den Hassenden, aber nicht den Hass. Gewalt vermehrt Hass. Wer Gewalt mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Dunkelheit kann Dunkelheit nicht vertreiben.

(On the) Eve of destruction.

Die östliche Welt, ist am explodierenGewalt flammt auf, Kugeln werden geladenDu bist alt genug um zu töten, aber nicht fürs wählenDu glaubst nicht an den Krieg, aber wofür ist die Waffe die du trägst?Und selbst auf dem Jordan treiben schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für (On the) Eve of destruction.

Als Vorbereitung auf die ganze Wahrheit wäre das ein Anfang.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Als Vorbereitung auf die ganze Wahrheit wäre das ein Anfang.

Smoke rises.

Die Karte ist weg.Es brennt am Nachmittag.Der Geruch ist so stark.Keine Chance, abzuwarten.Goldmedaillen für die stolzen Männer in Kahki. Bataillone von Fremden. Bataillone von Fremden. Keiner will den Weg führen,der erste Tote des Tages sein,seine Familie zurücklassen. Es muss alles … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Smoke rises.

Auseinander.

Ich ha mich veränderetIch bi nüme de gliichWie au du häsch dich veränderet und bisch nüme di gliichMir beidi händ ois veränderetUnd es isch mer au so gliichWill d liebi wird sich nie verändere si bliibt immer di gliich S … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Auseinander.

Ja, das sind wir …

An allem was man sagt, an allem was man sagt, ist auch was dranEgal wer kommt, egal wer geht, egal es kommt nicht darauf anIch glaube nichts, ich glaub an dich, glaubst du an mich, ich glaub ich auchIch frage … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Ja, das sind wir …

Noch nicht …

Jetzt sind wir freiDen Westen werden wir zurückerobernDoch noch nichtNein, noch nicht

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Noch nicht …

Öffnet die Schleusen.

Alle Kinder, legt eure Spielsachen wegUnd kommt rein zum SchlafenWir müssen euch in die Augen sehenUnd sagen: „Wir verkauften euch billig“ Lasst uns gestehen, wir haben nicht gehandeltMit ernsthafter DringlichkeitAlso öffnen wir die SchleusentoreFür die steigenden Meere Die Temperatur steigtDas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Öffnet die Schleusen.

Unsere Entschlüsse sind in viel höherem Maß von der Anpassung an Stand und Umgebung abhängig, als wir geneigt sind, uns einzugestehen. (S.Zweig)

Der Abend, der sich in die Nacht verblutet,Rührt deine Seele stets mit gleicher Frage,Denn täglich wehst du mit dem toten TageIns Dunkel weiter, das die Welt umflutet, Bist eingefangen in dem stummen Ringe,Ein flackernd Licht im kalten Sternenraume,Und spürst nur, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Unsere Entschlüsse sind in viel höherem Maß von der Anpassung an Stand und Umgebung abhängig, als wir geneigt sind, uns einzugestehen. (S.Zweig)

Statt die zu befreien, die niemals dem Hagel der Bomben entrinnen, die ihr herstellt und verkauft mit enormen Gewinnen.

Schäm‘ dich Europa, erst sätest du KriegeÜberall in der Welt und dann brachten die SiegeDeinen Herrschern und Fürsten Reichtum und EhreUnd es starben Millionen als Schlachtvieh deiner Heere Du hast soviel Besitztümer an dich gerissenMacht und besitz sind dein gieriges … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Statt die zu befreien, die niemals dem Hagel der Bomben entrinnen, die ihr herstellt und verkauft mit enormen Gewinnen.