Weltbienentag.

Rainer könnte schreien vor Wut und Ohnmacht. Angesichts seiner Bienen, um die er sich seit Jahrzehnten liebevoll kümmert. Seit einigen Jahren findet er täglich tote und sterbende Bienen; anfangs waren es nur vereinzelte, jährlich werden es mehr. Das traurige Schicksal der Betroffenen: sie sind vollständig gelähmt, können sich stunden- oder tagelang nicht mehr bewegen und…

Treffsicher.

„Der Weltfriede wie auch der Friede in Stadt und Land erfordern nicht, daß jeder seinen Nachbarn liebt. Er erfordert lediglich, dass man in gegenseitiger Toleranz miteinander lebt, seine Streitfälle einer gerechten und friedlichen Lösung unterwirft.“ Mit diesem Satz, am 10. Juni 1963 ausgesprochen, traf er den militärisch-industriellen Komplex mitten ins Herz. Am 22. November 1963…

Mundtot.

Am 25.06.2018 begannen nicht nur die Sommerferien sondern auch eine dreimonatige Urlaubssperre bundesweit für alle Spezialeinsatzkommandos. Im Grauen des Morgens dieses wolkenlosen Tages standen sie mit fünfzehn Einsatzkräften vor seiner Tür. Die ‚Einmann-Türramme KSK‘ ließ seine Haustür mit einem Knall auffliegen und ihn sich abrupt senkrecht in seinem Bett aufrichten. Kaum hatten seine Gedanken die…

Direktvertrieb.

Es waren besondere Tage, damals, Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre: Schon Stunden vorher wurde das Wohnzimmer entstaubt und gesaugt, der Tisch bekam eine Tischdecke und frische Blumen, in der kalten Jahreszeit wurde bereits nachmittags der Ölofen angeheizt. Meine Mutter war aufgeregt, tauschte ihre Alltagskleidung gegen etwas besonders Hübsches. Wenn es dann –…

Planvoll.

Sie war schwanger und bildete sich ein, einen Vater für das Kind haben zu müssen – sie wollte sich einen angeln. Tagelang trainierte sie vor dem Spiegel und dem Audiorecorder die Verführerin. – Er lernte sie in der Pause des Klavierkonzertes kennen – seinerseits war es Liebe auf den ersten Blick: ihr Aussehen, ihre Gestik,…

Sommerregen.

Plus – Sophies Clearblue zeigte ein Pluszeichen. Damit hatte sie nicht gerechnet, mit 19, kurz vor dem Abitur, schwanger zu sein. Abtreibung kam für sie nicht infrage und den Rückhalt ihrer Familie konnte sie gewiss sein, seit ihre Eltern sie aufgeklärt hatten. Ihre größte Sorge war ihre Teilnahme an ‚Jugend musiziert‘; als begabte Klavierspielerin war…

Frühjahrsdepression.

Das Erste, was KHK Nowak am Tatort ins Auge sprang war ein auf dem Boden liegendes, großes und zerbrochenes Schüttelglas mit dem St.-Paulus-Dom – der Kunstschnee lag in einem Umkreis von einem Meter verstreut. Sein zweiter Blick fiel auf den Campingbus, dessen Front- und Seitenscheiben von innen rot gesprenkelt waren. KHK Nowak hatte an diesem…

Ostermarsch.

Ben, Elias und Hannah mäanderten lachend und freudestrahlend durch die Berliner Wohnung. Sie suchten das Afikoman, die versteckte Nachspeise. Diesem Teil des Essens am Vorabend und zum Auftakt des Pessach-Festes fieberten die Kinder bereits den ganzen Abend entgegen. Plötzlich hielt die gesamte am Tisch versammelte Familie inne. Alle hörten dieses dumpfe Grollen, das allmählich lauter…

Postdemokratie.

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“, so lautet der deutsche Amtseid, den Bundespräsident, Bundeskanzler und die Bundesminister…

Liebesspiel.

Die Diät hatte ihm gut getan. Nicht nur, dass seine, lange unter Fettansammlungen verborgene Adonis-Gestalt wieder zum Vorschein kam. Auch seine ganzjährige Frühjahrsmüdigkeit war wie weggeblasen. Liebevoll blickend fing Stefanie an über seinen Kopf zu streicheln; sanft drückte er ihn an ihre Hand. Er wurde ganz wuschig als ihre Fingerspitzen zärtlich den Streifen zwischen Ohr…

Siebzehn Wochen.

Nur ungern verließ Rainer an diesem Morgen das Haus. Dienstreise. Vier Wochen Walachei. Achtzig Menschen zusammengepfercht in wenigen Räumen. Rainer hatte gar keinen Bock. Nach zweistündiger Fahrt erreichte er das Ziel. Auftaktveranstaltung. Er saß an einem Platz im Besprechungsraum, bereitete sich vor. Gerade als er aufblickte und Richtung Tür schaute, trat eine Frau ein, deren…

Frühling im Herbst.

Hand in Hand schlenderten Julia und Wolfgang durch den Park. Jeder Schritt fiel ihm gerade schwer. Sie kamen von ihr, wo er sie zum ersten Mal besuchte. Richtig kannten sich noch nicht sehr lange. Er war bis zum Platzen gesättigt mit dem was Julia extra für ihn heute gebacken hatte. Er hatte sie in seinem…

Lemminge.

„Nein, ja, nein, ja, nein, ja – mmmh“, Thomas greift sich das nächste Hemd. „Nein, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja – mmmmh“, Thomas greift sich das nächste Hemd. „Nein, ja, nein, ja, nein, ja – mmh – Sabine – SABINE – habe ich kein Hemd mit ungerader Anzahl Knöpfe?!“ „Keine Ahnung, Thomas, ich…

gha.

Sein Haus war ein ökologisches Vorzeigeprojekt. Es war ausschließlich aus Naturbaustoffen erbaut und gedämmt durch nachwachsende Rohstoffe. Die Farben waren natürlich auf Pflanzenbasis ohne Lösungsmittel und enthielten kaum flüchtige organische Verbindungen. Die mehrfach isolierten großen Fenster waren aus lokalen Hölzern gezimmert und sorgten vom Sonnenauf- bis -untergang für helles Tageslicht. Sein Warmwasser bezog er von…

Geiselhaft.

Wenn der Gefangene der Nachbarzelle sein „Geschäft“ wegspülte, dann gluckste es in seiner Toilette. Monatelang waren die einzigen fremden Geräusche, die er hörte, diejenigen im Zusammenhang mit der Anlieferung und des Abräumens seiner Mahlzeiten und das Glucksen seiner Toilette. Mehr als zweihundertneunzig Tage saß er in diesem türkischen Gefängnis in Einzelhaft, bevor er wieder regelmäßig…

Verlorenheit.

Mittwoch, 21. Februar 2018. 4:44 Uhr. Anstatt den Deutschlandfunk zu streamen, meldet sich der vernetzte Wecker mit einem hässlichen Signalton. Alle Versuche, einen Radiosender zu streamen, scheitern. Notebook ebenso. Kein Rauschen. Nur Stille. 04:49 Uhr: die Weck-App des Smartphones meldet sich. Bin schon auf! Schließe Fenster. Drehe Heizung auf. Entleere Blase. Nehme Vitamin-B12-Tablette ein. Rühre…

Nützlicher Idiot.

Angesichts der aktuellen Umfragewerte musste sich das Dreigestirn A., S. und F.-W. etwas einfallen lassen. Vor allem S. wollte nicht seinen Namen mit dem drohenden schlechtesten Abschneiden in der Geschichte seiner Partei verbunden wissen. Ihnen kam eine geniale Idee: S. würde auf den Parteivorsitz und die Kanzlerkandidatur verzichten und F.-W. als Außenminister folgen, wenn dieser…

Wahlrecht.

Erst schlug er die Augen auf und dann die Bettdecke zurück. Er erhob seinen Oberkörper, mühsam schwang er zuerst das linke und dann das rechte Bein aus dem Bett und stand auf. Beim Überstreifen seines Unterhemdes dachte er an die beiden Sonntage am 18. März vor vier und vor sechsundzwanzig Jahren. Die beiden bedeutendsten Sonntage…

Wolkenverhangen.

Es regnete und graupelte bereits den ganzen Tag und so wolkenverhangen wie der Himmel war auch Bernards Stimmung. Sein Blick fiel auf die schlüsselblumengelben Senfpflanzenfelder, zwischen denen sich die Landstraße schlängelte und blieb auf dem am Rückspiegel baumelnden Krüglein hängen. Ein blau-graues Steinzeug en miniature aus dem Westerwald. Das hatte Nadeshda ihm vor zwei Jahren…

Phantasma.

Festen Schrittes betrat Sven, ein unauffälliger fünfundvierzigjähriger Beamter des mittleren Dienstes einer großen Behörde, einen Kölner Elektronik-Fachmarkt. Er griff sich einen sogenannten Möbeltransportwagen mit ebener Ablagefläche auf Fußhöhe. Zielstrebig ging Sven Richtung Musikabteilung. Vor dem Regal mit den Discokugeln blieb er stehen und stapelte ruhig einen Karton nach dem anderen auf seinen Wagen. Nachdem Sven…