Der Terror, den ich meine.

» […] Man vertraut dem türkischen Staat, der seit Jahr und Tag terroristisch gegen seine Bürger vorgeht. Man vertraut einem Staat, der mit den IS-Terroristen kooperiert, um seine Interessen in einem Nachbarstaat durchzusetzen. Man behauptet eine zweckgebundene, also sinnvolle Verwendung. So heiligt der Zweck die Mittel und so macht sich die deutsche Regierung zum Komplizen…

Die schleichende Mobilmachung schreitet unablässig voran.

Nun werden in der EU Straßen, Brücken und Tunnel truppen- und panzerfähig gemacht. Ist es nicht offensichtlich, dass es Krieg geben soll? http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2018/03/29/sicherheit_durch_beweglichkeit_eu_aktionsplan_zu_dlf_20180329_0645_8b0f0773.mp3 Sicherheit durch Beweglichkeit – EU-Aktionsplan zu militärischer Mobiltät | Deutschlandfunk | Informationen am Morgen | 29.03.2018 05:45 Uhr

„Das Recht auf Stille wird eine entscheidende Qualität einer neuen Gesellschaft sein, die sich vom Fetisch Wachstum verabschiedet hat und ihren Zusammenhalt nicht auf Konsum gründet.“

» […] Heutige Wirbelstürme und Überschwemmungen sind so natürlich wie ein Börsencrash. Die Schicksalhaftigkeit solcher Ereignisse ist bloßer Schein, in Wirklichkeit sind sie gesellschaftlich produziert und von Menschen gemacht. … | … In den USA ist man bereits dazu übergegangen, Bienenvölker auf LKWs zu verladen und wie Leiharbeiter dorthin zu karren, wo ihre Arbeitsleistung gebraucht…

„Ein Deutschland, in dem Andersgläubige verfolgt und industriell vernichtet wurden, hatten wir schon einmal und auch da fing alles mit der Verrohung der Sprache an.“

» Wer Menschen als Abschaum, Dreck, Müll oder ähnliches bezeichnet, ist nicht weit davon weg, diesen Abschaum, Dreck oder Müll zu entsorgen, sobald er dazu in der Lage ist. … | … Die Sprache verroht, insbesondere in den sozialen Hetzwerken zunehmend. Anstand ist nicht mehr gefragt. Dabei wäre er jetzt genau das, was die Gesellschaft…

„Tote haben keine Lobby – Die Dunkelziffer der vertuschten Morde“ [1]

» […] in Deutschland muss jede Leiche vor der Bestattung von einem Arzt begutachtet werden. Meist übernimmt dies der Hausarzt. Er soll klären, ob ein natürlicher oder unnatürlicher Tod vorliegt – idealerweise. Denn zu oft blieben Verbrechen unbemerkt … | … einige Male hätten Angehörige und Polizisten mehrere Stunden lang auf einen Arzt gewartet. „Für…

Auf die Geste kommt es an.

» […] Dass der Partner nur an sich denkt, gehört zu den Killerphrasen jeder Liebesbeziehung. … | … Tanja hat nicht allein an sich gedacht (»“Du denkst immer nur an dich“, sagt Moritz. „Wenn ICH dir Kuchen mitbringe, überlege ich mir, was DIR schmeckt, und nicht, was ICH gerne esse!“«) – dann hätte sie Moritz…

Gelassenheit wäre angesagt. – In der südspanischen Provinz Cádiz war bis zur Machtergreifung Francos im Spanischen Bürgerkrieg die fast vollständige Verschleierung von Frauen üblich.

» […] Von Emanzipation über Bewahrung der demokratischen Diskussionskultur bis hin zur Terrorabwehr reichen die Argumente, die Befürworter eines Verbots derzeit hervorbringen. … | … So kann zum Beispiel niemand auch nur ungefähr sagen, wie viele muslimische Frauen in Deutschland ihr Gesicht überhaupt mit dem arabischen Niqab oder der afghanischen Burka verschleiern. … | ……

„Denken Sie mal darüber nach, ob sie das wollen.“

» […] er schafft die Möglichkeiten, die ein solches System braucht, um die Bevölkerung zu kontrollieren. Und dem muss man, wenn man die freiheitlich-demokratische Grundordnung liebt und erhalten möchte, konsequent entgegentreten. … | … Wenn wir auf dem jetzt eingeschlagenen Weg weitergehen und die Sicherheit über die Freiheit stellen, werden wir eines mit Sicherheit bekommen,…

„Demokratie ist ohne Rechtsstaat nicht überlebensfähig.“

» […] Die Gefahr autoritärer ‚Lösungen‘ wächst, wenn „der Rechtsstaat abgebaut, unterminiert oder ‚ausgesetzt‘ wird.“ … | … wie wichtig es auch in Zeiten des Terrors ist, auf die demokratische Kontrolle des staatlichen Gewaltmonopols zu achten … | … Schaar äußert die Befürchtung, dass auch in Deutschland bei einem schweren terroristischen Anschlag das Notstandsrecht Anwendung…

„Liebe geht vor Alter“

» […] Der geringste Altersunterschied, den ich zu meinen Partnern je hatte, waren neun Jahre. … | … Und dennoch hätte ich nie damit gerechnet, dass ich mal jemanden heiraten würde, der so alt wie mein Vater sein könnte. … | … Mir gefiel, dass er so viel älter war als ich. … | ……

„Schade, dass kompetente und seriöse JournalistInnen wie GKS in der deutschen Medienlandschaft nur noch selten zu finden sind. Wir könnten mehr davon gebrauchen.“

» Das neue Buch von Gabriele Krone-Schmalz [GKS] ist ein Muss für jeden Journalisten und Politiker oder politisch Interessierten. Es bietet eine Fülle von Daten, Fakten und Belegen, die es ermöglichen, sich jenseits des einseitigen und propagandistischen Bildes, das westliche Medien und Politiker von Russland zeichnen, ein objektives Bild zu machen. Schade, dass kompetente und…

„Voltaire musste selbst noch erleben, dass ein Leser seines philosophischen Wörterbuchs hingerichtet wurde.“

» […] Immer mehr Nachrichten werden von Journalisten ungeprüft weiterverbreitet. Was immer in das eigene Raster passt, die eigenen Vorurteile bestätigt, das wird – nicht nur von Lesern, sondern eben auch von Zeitungsredakteuren – begierig aufgegriffen und geteilt. … | … Es entstehen Weltbilder, so unterschiedlich und unversöhnlich, dass ein sinnvoller Austausch zwischen den Lagern…

„Wir brauchen endlich große sozialpolitische Würfe in Deutschland.“

» […] Ohne Projekte wie eine bedarfsdeckende Kindergrundsicherung oder eine armutsverhindernde Rentenreform, wie die Schaffung preiswerten Wohnraums oder einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor für Langzeitarbeitslose, den Ausbau sozialer Infrastruktur in den Kommunen und der zu all dem notwendigen stärkeren Besteuerung sehr hoher Einkommen und großer Vermögen lässt sich Armut nicht wirklich bekämpfen. … | … Stattdessen…

„Merkel ist Deutschlands und Europas transatlantische Konzern-Kanzlerin, Putsch-Kanzlerin wider die Demokratie und Vorsitzende eines Oligarchen-Regimes in Personalunion, nichts anderes.“

» Deutschland hat ein Problem: Es wird von einem durch und durch korrupten, moralfreien Wirtschaftssystem terrorisiert, dem sich eine politische Kaste als Erfüllungsgehilfe zur Verfügung stellt. Diese verrichtet die Drecksarbeit gegen die Demokratie. Das aktuelle Schmierenstück, die frische Tochtergeschwulst des Zentralgeschwürs, heißt Glyphosat-Skandal: Eine neue Theateraufführung „unserer“ politischen Schaustellertruppe vor dem Vorhang des Tiefen Staates.…

„Wenn mehr fremdartiges Leben direkt an unseren Balkonen erhalten bleibt, hinterlassen wir den folgenden Generationen einen Schatz, der uns offenbar zu selbstverständlich geworden ist.“

» […] Einerseits plädieren wir für Vielfalt und predigen Tierliebe, andererseits vernichten wir voller Tatendrang, alles was da kreucht und fleucht. Wenn wir das nicht ändern, stehen wir bald ziemlich einsam da – nur noch mit Hunden und Katzen. … | … Als ich noch ein Kind war, sah unser Auto nach einer Landstraßenfahrt aus,…

„Wir lernen wieder, die Natur nicht nur als Ware zu begreifen, sondern sie als unseren größten Schatz zu verstehen.“

» […] Losgelöst vom bloßen Trend treffen die meisten Veganer jedoch ihre Entscheidung aus ethischen Gründen. Sie empfinden Mitleid mit den Tieren und wollen mit ihrer Ernährungsweise zur Abkehr von der Massentierhaltung beitragen. … | … Das Ausmaß, in dem wir tierische Produkte, vor allem Fleisch und Wurst, konsumieren, verlangt, dass die Tiere unter unwürdigsten…