Experten für was?

Gesundheitsminister Lauterbach hat als Antwort auf eine Studie, die einen Anstieg von Suizidversuchen unter Kindern im Lockdown feststellte, bezweifelt, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Lockdown und psychischen Folgen geben könne. Das ist typisch für viele Corona-Politiker. Sie besitzen einen engen Blickwinkel. Sie haben keinen Sinn für die und offenbar auch keine Ahnung von den Folgen ihrer politischen Entscheidungen, nicht für die gesellschaftlichen, die psychischen zum Beispiel bei Kindern und die wirtschaftlichen zum Beispiel bei Selbstständigen in vielen Teilen unserer Wirtschaft. Engstirnigkeit – das ist seit Jahrzehnten ein Grundzug der Politik, gelegentlich unterbrochen von etwas mehr Weitsicht. Ich will an mehreren Beispielen aus der Geschichte nach 1945 zeigen, welche Folgen die beschränkte Sicht hatte und wie sie überwunden wurde bzw. werden kann. […]

Die Programmvermehrung und die damit verbundene Kommerzialisierung der elektronischen Medien ist ein Musterbeispiel für die große Bedeutung der Engstirnigkeit, der Vernachlässigung wichtiger Wirkungen politischer Entscheidungen. […]

Wie einseitig und engstirnig die Sache angelegt ist, kann man schon alleine daran erkennen, dass vermutlich keines der Mitglieder des neuen Expertenrates oder des Ethikrates oder anderer Gremien um seinen Arbeitsplatz und seine ökonomische Versorgung bangen muss. Dieser Teil unseres Volkes, die Abhängigarbeitenden, die auf gelegentliche Jobs angewiesenen Geringverdiener und Studenten und auch die um ihre Existenz bangenden Einzelhändler und Freiberufler kommen in diesen Gremien nicht vor. Die Engstirnigkeit ist vorprogrammiert.

Experten für was?


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Vegane Revolution im Silicon Valley – Hintergrund

Wie der Kapitalismus den Widerstand gegen Tierausbeutung integriert – […]

Die modernen Veganer verlieren bei ihrem Fokus auf die Ablehnung der Tierhaltung nicht nur menschliche Ausbeutungsverhältnisse, die Belange von wild lebenden Tieren oder Umweltfragen aus dem Blick – so ist Kakao zwar pflanzlich, aber ein Großteil der Produktion wird von Kindersklaven in Westafrika hergestellt, und unter der Herstellung von Palmöl leiden Menschen, Tiere und der Regenwald in Südostasien –, sondern verkennen auch, dass bloße Appelle an eine Veränderung der Konsumgewohnheiten noch keine Umwälzung der Produktion nach sich ziehen. […]

Wer daran grundlegend etwas ändern will, darf nicht in bloßen Appellen an das Konsumverhalten der Menschen verharren, sondern sollte eine politische Bewegung aufbauen, die so stark werden muss, dass sie Einfluss auf die Sphäre der Produktion ausüben kann. Da im herrschenden System jene, die über die Mittel zur materiellen Produktion verfügen, im Allgemeinen auch die Mittel zur geistigen Produktion disponieren, kann eine solche Bewegung allerdings nicht auf Popularität in den Massenmedien oder auf die Finanzierung durch Milliardäre hoffen.

Vegane Revolution im Silicon Valley – Hintergrund

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Covid-19 – Wieder bundesweite Proteste gegen Corona-Politik – Demonstration auch vor dem SWR

Erneut haben bundesweit Tausende ihren Unmut über die Corona-Politik auf die Straße getragen.

Covid-19 – Wieder bundesweite Proteste gegen Corona-Politik – Demonstration auch vor dem SWR

https://www.deutschlandfunk.de/wieder-bundesweite-proteste-gegen-corona-politik-demonstration-auch-vor-dem-swr-100.html


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Instant Poetry (Remastered) – YouTube

https://youtu.be/D8eI7ThzQrE

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

„Twin Peaks“ in den Alpen | Evangelischer Pressedienst (epd)

Fast noch düsterer als in Staffel eins erzählen Cyrill Boss und Philipp Stennert hier von menschlichen Abgründen, mit etwas weniger Masken-Mummenschanz, aber nicht minder ausgefeilter Psychologie. Furios ist ihnen die Schlusswendung gelungen: Diese als Cliffhanger zu bezeichnen, wäre untertrieben. Wie Gedeon Winter, der doch längst geläutert schien, da noch mal die Seiten wechselt, bedarf zwingend einer Erklärung und Fortsetzung. Ohnehin sind die Gespenster des rauchenden, saufenden und LSD-Zuckerl einwerfenden Inspektors bislang nur unzureichend angedeutet – wohingegen das „Twin Peaks“-Potenzial der Serie nicht mehr im Zweifel steht. „Ich werde die Sache aufklären, egal wie. Auch wenn es uns zu Gegnern macht“, kündigt am Ende Ellie Stocker an. „I woaß“, sagt Winter.

„Twin Peaks“ in den Alpen | Evangelischer Pressedienst (epd)

https://www.epd.de/fachdienst/epd-medien/schwerpunkt/kritik/twin-peaks-den-alpen


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Evidenzen gegen die Impfpflicht

Dabei werden wissenschaftliche Erkenntnisse, die eindeutig gegen die Einführung einer Verpflichtung zur Impfung sprechen, vehement ignoriert. Es wird immer klarer, dass die aktuell zugelassenen Impfstoffe keineswegs das Ende der Pandemie herbeiführen können, da sie die Infektionskette nicht unterbrechen und sogar die Gefahr einer verdeckten Virusausbreitung erhöhen könnten. Auch ist es bereits bewiesen, dass geimpfte Menschen, die sich mit COVID-19 infizieren, dieselbe Viruslast in ihrem Nasenrachensekret aufweisen und nach jüngsten Erkenntnissen auch genauso lang ansteckend sind wie ungeimpfte Menschen. In diesem Gastkommentar begründe ich mit Evidenzen, warum ein sachlicher und entschiedener Widerstand gegen die Pläne zur Einführung einer allgemeinen Impfpflicht jetzt unbedingt nötig ist. Die Entscheidung für oder gegen eine Corona-Impfung muss weiterhin frei bleiben. […]

Die aktuell zugelassenen Impfstoffe mögen die Gefahr eines schweren Verlaufs für einige Zeit nach der Impfung bei der geimpften Person zwar abschwächen, jedoch verlieren sie rasch ihre Wirkung. Da sie spätestens seit der Deltavariante und insbesondere bei der Omikron-Mutation die Infektionskette nicht unterbrechen und für den Infektionsschutz vulnerabler Personen im Rahmen einer kollektiven Immunität ungeeignet sind, hätte ihre verpflichtende Verabreichung an die gesamte Bevölkerung keinen nennenswerten Mehrwert. Ein soziales Argument durch den Schutz anderer lässt sich aus diesem Wirkungsprofil nicht ableiten. Ebenso wenig können weitere Mutationen durch Impfstoffe, die keine sterile Immunität bewirken, verhindert werden.

Die Idee, Menschen aller Altersgruppen außer Kinder per Gesetz zur Impfung zu verpflichten, ist aus wissenschaftlicher Sicht scharf abzulehnen. Im Sinne einer gesunden Demokratie ist jetzt sachlicher, aber entschiedener Widerstand gegen die Pläne des österreichischen und deutschen Gesundheitsministers angebracht. Diesem Widerstand sollten sich auch JuristInnen und WissenschaftlerInnen anschließen. Die Entscheidung für oder gegen eine Impfung muss nach individueller Nutzenabwägung weiterhin frei bleiben.

Evidenzen gegen die Impfpflicht

https://www.rotefahne.at//post/evidenzen-gegen-die-impfpflicht


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Mikroplastik kann menschliche Zellen schädigen – infosperber

In der Umwelt übliche Mengen Mikroplastik lösen bei Zellkulturen Reaktionen bis zum Zelltod aus, fand eine Metastudie […]

In Tierversuchen fanden Forschende bereits, dass Mikroplastik aus der Lunge von schwangeren Ratten in die Organe ihrer Föten wandert. Auch in der Plazenta von Menschen wurden die winzigen Partikel schon gefunden. Bei Mäusen überwindet Mikroplastik die Blut-Hirn-Schranke. Auch ein anderes Risiko wurde bereits beleuchtet: Es gibt Hinweise darauf, dass Mikroplastik Bakterien dabei unterstützt, Antibiotikaresistenzen zu entwickeln.

Mikroplastik kann menschliche Zellen schädigen – infosperber
https://www.infosperber.ch/gesundheit/public-health/mikroplastik-kann-menschliche-zellen-schaedigen/

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Update der Corona-Warn-App: Neue Impfstatus-Prüfung auf Kosten der Anonymität

Demnächst sollen Nutzer:innen der Corona-Warn-App ihre Impfzertifikate schon beim Kauf eines Tickets prüfen lassen können. Das ist praktisch, aber bricht mit dem Konzept der anonymen Nutzung. Datenschützer warnen davor, dass personalisierte Tickets auch nach der Pandemie Standard bleiben. […]

Die Folge ist, dass bei den Veranstalter:innen komplette Listen der Gäste vorliegen. Damit wird vorgehalten, wer bei welchem Fußballspiel, Konzert oder Kinofilm war. Das Verfahren könnte den anhaltenden Trend personalisierter Tickets auch nach der Pandemie zementieren, befürchtet Linus Neumann, Sprecher des Chaos Computer Clubs im Podcast Logbuch:Netzpolitik.

„Wenn wir überall namentlich erfasst werden, dann weckt das Begehrlichkeiten“, sagt Neumann gegenüber netzpolitik.org. Gerade habe man das an der Nutzung von Luca-Daten durch die Polizei gesehen. „Solche Szenarien werden wir häufiger haben, je mehr die Teilnahme am Leben personalisiert gespeichert wird.“ Anbieter:innen und Veranstalter:innen, die bisher kein personalisiertes Ticketing haben, sollten es auch nicht einführen. Zudem müsse es immer auch möglich sein, ohne die Nutzung eines Validierungsdienstes Einlass zu erhalten. „Sonst verschwindet das nach der Pandemie nicht mehr.“

Update der Corona-Warn-App: Neue Impfstatus-Prüfung auf Kosten der Anonymität
https://netzpolitik.org/2022/update-der-corona-warn-app-neue-impfstatus-pruefung-auf-kosten-der-anonymitaet/

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Corona-Pandemie – Tausende protestieren gegen Maßnahmen

Bundesweit haben erneut tausende Menschen gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. In zahlreichen Bundesländern wehrten sich die Protestierenden unter anderem gegen die geplante Impfpflicht und 2G-Regelungen.

Corona-Pandemie – Tausende protestieren gegen Maßnahmen

https://www.deutschlandfunk.de/tausende-protestieren-gegen-massnahmen-100.html


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Radar Love – single version (Remastered) – YouTube

https://youtu.be/52YYoIIyppU

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Impfausweis und Personalausweis sollen zusammengeführt und zur Dauereinrichtung werden – Geld und mehr

Der Geschäftsführer der Culture4Life GmbH, welche die Luca-App betreibt, hat verraten, wohin die Reise gehen soll: zu einer Zusammenführung von Impfpass und Personalausweis – und zwar auf Dauer. […]

Die Großkonzernlobby Weltwirtschaftsforum hat 2018 ein Arbeitsprogramm für Regierungen und private Organisationen veröffentlicht, wie diese gemeinsam eine globale Infrastruktur für den digitalen Identitätsnachweis bauen können. Die Bundesregierung hat erklärt, sie wolle in Abstimmung mit dem Weltwirtschaftsforum ihren Teil des Programms abarbeiten.

Auch die EU-Kommission hat seit Sommer 2021 ein Programm zur Schaffung einer einheitlichen digitalen Identität für alle Europäer.

Wo es hingehen soll, ist keine wilde Spekulation von mir. Es ist erklärtes Programm der Mächtigen. Nur dass sie uns einreden wollen, sie täten das alles nur zu unserem Besten.

Impfausweis und Personalausweis sollen zusammengeführt und zur Dauereinrichtung werden – Geld und mehr

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Eingeordneter Journalismus | gewerkschaftsforum.de

Der deutsche Journalismus ist – in meinen Augen jedenfalls – seit 2014 (Ukraine-Krise, Maidan-Putsch) gewaltig auf den Hund gekommen. Was Deutschland anbelangt arbeitet er längst nicht mehr im Sinne der vierten Gewalt. Wie immer und überall bestätigen Ausnahmen die Regel. Nun aber in zwei Jahren Corona-Krise ist anscheinend ein vorläufiger Tiefstand erreicht. Alle elektronischen Medien führen vom frühen Morgen bis tief in den Abend hinein Corona im Mund. Die Zeitungen stehen dem nicht nach. Da hilft nur Abschalten bzw. abbestellen. Alle Medien sind quasi als Regierungssprecher tätig. Das Corona-Regierungsnarrativ wird hoch und runter unkritisch nachgebetet. Doch damit nicht genug: Einzelne Medien stechen da noch übel heraus, indem sie die von der Regierung erlassenen Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung als zu lasch bezeichnen und eigene Vorschläge zur Verschlimmbesserung und ein härteres Kujonieren der Bevölkerung fordern und auf die Titelseiten knallen.

Eingenordeter Journalismus | gewerkschaftsforum.de

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

So geht Klimaneutralität 2045 – Sonnenseite – Ökologische Kommunikation mit Franz Alt

Die Stromerzeugung aus Wind und Sonne müsste bis 2030 etwa 50 Prozent größer sein als bislang angepeilt. Der Ausstieg aus der zunehmend unwirtschaftlichen Kohlestromerzeugung würde für die Klimaneutralität 2045 bereits um 2030 erfolgen. Erhebliche zusätzliche Kraftanstrengungen sind in den Sektoren Industrie, Gebäude und Verkehr nötig. […]

»Klimaneutralität erreicht man nicht von heute auf morgen, deshalb müssen schon zu Beginn der nächsten Legislaturperiode wichtige Entscheidungen getroffen werden. Denn es gibt kaum kurzfristige Spielräume, um auf den Weg zu bringen, was in ein paar Jahren greifen soll – allem voran ein massiv beschleunigter Ausbau von Wind- und Sonnenergie« […]

»In der Politik wird oft noch unterschätzt, wie tiefgreifend der notwendige Umbau zur Klimaneutralität 2045 ist« […]

»Um den Gebäudesektor auf Kurs zur Klimaneutralität zu bringen, zeigt der Modellvergleich die Notwendigkeit eines konsequenten Energieträgerwechsels und einer Steigerung von Sanierungsrate und Sanierungstiefe auf« […]

»Auch wenn bei einer Sanierungsrate von über 1,5 Prozent bis 2045 noch ein Viertel des Gebäudebestands unsaniert bleibt, muss trotzdem die Wärmebereitstellung CO2-neutral stattfinden, um die Klimaziele zu erreichen.«

So geht Klimaneutralität 2045 – Sonnenseite – Ökologische Kommunikation mit Franz Alt


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen