Schlagwort-Archive: 02

„Laut der aktuellen Bielefelder Mitte-Studie zeigen etwa 30 bis 40 Prozent aller Deutschen eine Offenheit für Verschwörungserzählungen.“

» […] Ein schwaches Mentalisierungsinteresse trägt offenbar zu einer verstärkten Fremdenfeindlichkeit bei, unabhängig vom Bildungsniveau und über andere Einflussfaktoren wie Deprivation, Nationalismus oder soziodemografische Unterschiede hinaus.… | …Unter Mentalisieren wird allgemein die Fähigkeit verstanden, das eigene und das Verhalten anderer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

„dass wir mit dieser Ohnmacht und teilweisen Hilflosigkeit umgehen lernen müssen“

» […] Ein Achtsamkeitsspaziergang  |  Die Enkel hinter der Terrassentür  |  Pathologische Waschzwänge  |  Momente der Verunsicherung  |  Nonverbale Signale, die im Video fehlen  |  Schwer zu dechiffrierende nonverbale Parameter  |  Geringere Hemmschwellen  |  Die letzte und einzige Anlaufstelle… | … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

„Wollt ihr den totalen Staat?“. Ich bin realistisch, so, wie die Menschen nach Smartphones und luca- und Corona-Warn-Apps lechzten, werden sie alles abnicken, was ihre Selbstbestimmung bis zur Unkenntlichkeit eingrenzt.

» […] mit der Modernisierung kommt jetzt auch die individuelle Personenkennzahl.… | …mit ihr [kann] [man] theoretisch die Daten aus allen staatlichen Datenbanken bei Bund, Ländern und Kommunen zusammenführen […]. Dadurch entstünde der gläserne Bürger. […] im Jahr 2007 […] … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

„dass Menschenrechte ein Leitprinzip auch für die katholische Kirche sein muss“

» […] weil sie eine große Differenz sehen zwischen der Institution der Kirche und ihrem persönlichen Glauben und dem Evangelium, das sie leben.… | …Wir brauchen eine Kirche, die demokratisch strukturiert sein muss, die ihre Gläubigen beteiligen muss und die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink, RSOPRadio | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Everybody stutters one way or the other.“

» Ski-bi da ba dibby du da ba dibby (unhörbar) tunJeder stottert in die eine oder andere Richtung.Also schau dir meine Nachricht an dich an.Lassen Sie sich nicht von nichts aufhalten.Wenn der Scatman es kann, Bruder, dann kannst du es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPHyperhedonie, RSOPmusic | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare

4. Juni 1989 | Platz am Tor des Himmlischen Friedens

Wenn die Augen alles gesehen und alles durchlitten habenWo selbst die Götter ihren Zauber verloren habenWenn die Worte Euch nicht mehr antwortenBeugt man den RückenEines Tages am Ende der Straße… Ihr geht dort voranZum Tian’anmenUm nicht die Arme sinken zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPmusic | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Niveauflexibel? Nein! Die Standards unseres Herzens sind glänzende Leitplanken, denen wir unbedingt folgen sollten.

» […] Denn, zumindest in Herzensdingen, bedeutet dieser Begriff nichts als Schmerz, Energie- und vor allem Zeitverschwendung.… | …Eigentlich wissen wir ganz genau, was wir wollen. Und was wir nicht wollen. Wir könnten Listen mit unseren Ansprüchen und Vorstellungen füllen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

„Don’t you want somebody to love? Don’t you need somebody to love? Wouldn’t you love somebody to love? You better find somebody to love!“

Wenn man herausfindet, dass die Wahrheit in Wirklichkeit nur aus Lügen bestehtUnd sämtliche Freude in dir stirbtWenn die Blumen im GartenVerwelken, ja, Baby, undDein Verstand, deine Gedanken nur noch rot sehen… Deine Augen, ich meine, dass deine Augen vielleicht wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPHyperhedonie, RSOPmusic | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

»I’ve tried so hard, hard to be patient.«

The Supremes: Stop! In the name of love | Single | 08.02.1965 Hyperhedonie | a spotify playlist by Bernd Müller es scrobbelt Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter RSOPHyperhedonie, RSOPmusic | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Vor der Schere im Kopf kommt der Upload-Filter fürs Internet.

Hinter dem Geschrei um Maskenpflicht, Ausgangsbeschränkungen, Hygienevorschriften … passieren die wesentlichen Freiheitsbeschränkungen. Spätestens seit 9/11 offensichtlich. Und Wähler* legitimieren es, alle vier Jahre. „Nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber“ zitierte bereits 1993 der Volkswirtschaftsprofessor Klaus Rose von der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink, RSOPRadio | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

„Sie fanden solide Belege dafür, dass die Abschwächung im 20. Jahrhundert im vergangenen Jahrtausend beispiellos war – sie ist wahrscheinlich eine Folge des vom Menschen verursachten Klimawandels.“

» […] Noch nie in über 1000 Jahren war die Atlantische Meridionale Umwälzströmung (AMOC), auch als Golfstrom-System bekannt, so schwach wie in den letzten Jahrzehnten… | …„Das Golfstrom-System funktioniert wie ein riesiges Förderband, das warmes Oberflächenwasser vom Äquator nach Norden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hyperhedonie I: I tuoi fiori (Deine Blumen)

Ich hoffe, du bist nicht anhedonisch [1] und kannst diesen Song genauso genießen, wie ich, vor allem ab der dritten Minute und 45 Sekunden. Großes Kino mit adäquater Filmmusik, Asien trifft Europa. » Hier sind Ihre schönen und geheimnisvollen Blumen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPHyperhedonie, RSOPmusic | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Zielscheiben des Hasses.

Der 22-jährige Ferhat Ü. war als Kind kurdischer Eltern in Deutschland geboren und aufgewachsen; in der Türkei war er nie gewesen. Sein Großvater war als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen. Ferhat Ü. hatte gerade eine Ausbildung abgeschlossen und traf sich oft … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPfiction | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 5 Kommentare