„Nur ein politischer Richtungs- und Regierungswechsel kann dafür sorgen, dass Armutsbekämpfung und -prävention den ihnen gebührenden Stellenwert erhalten.“

»[…] Die Große Koalition hat den Armutsbericht lange verschleppt und unangenehme Wahrheiten darin getilgt … | … Kanzleramt und das Finanzministerium, beide CDU-geführt, verbaten sich die Feststellung, dass ein sehr Reicher im Zeitalter des organisierten Lobbyismus auch politisch einflussreicher als ein „Normalbürger“ ist. Daher wollten die CDU-Ministerien auch nicht ausführlich dargestellt wissen, dass sich Arme…

„Auch Armut und Ausgrenzung sind Gewalt!“

»[…] Die Menschen sind im Kalkül des Kapitals und seiner politischen Repräsentanten eine zu vernachlässigende Größe. Sie spielen einfach keine Rolle. Sie haben keine Rechte und keine Gefühle. Ihr Leben, das Leben von Millionen, taucht in keiner strategischen Planung als relevantes Entscheidungskriterium auf. Konsequenterweise wird an die Überlebenden bevorzugt in Kategorien ihrer Beherrschbarkeit und Ausbeutbarkeit…

Erst Ungarn & Co. und dann …?

»Armut und wachsende Ungleichheit. Enttäuschte Hoffnungen. Schamlose Bereicherung und Korruption der Machtelite. Das alles kommt so bekannt vor. Was in Ungarn seit Jahren zu beobachten ist, stellt in der Europäischen Union keine Ausnahme dar. Und auch die Magyaren reagieren überwiegend mit Resignation und einer ganzen Menge Ressentiments. Nicht nur die faschistische Hasspropaganda in sozialen Medien…

„Nur wenn das Gefühl, es geht bei uns gerecht zu, sich wieder einstellt, nur dann werden „wir es schaffen“, die Integration zu leisten und die Willkommenskultur zu erhalten.“

»[…] 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, […] vor allem aber fliehen sie vor den Folgen westlicher Politik. … | … Denn es waren die als humanitäre Intervention maskierten Ölkriege der Vereinigten Staaten und ihrer europäischen Verbündeten, die im Irak und in Afghanistan verbrannte Erde hinterlassen und die Mördermilizen des IS stark gemacht,…

„Wer hat uns verraten? – Die Sozialdemokraten“ | Übrigens: Der Bundespräsident ist auch ein Sozialdemokrat. Er gilt als Agenda-Architekt [1] und soll ein Loblied auf die Agenda 2010 gesungen haben [2]. | „wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ | Zum Kotzen.

»Hartz IV sei Armut per Gesetz, sagen manche. Das stimmt, aber es ist noch viel mehr. Es ist auch ein Lohnsenkungs- und Sozialstandardsabbau-Programm. Ein Angriff auf das Sozialstaatsgebot des Grundgesetzes. Ein Entrechtungs- und Verelendungsregime. Und nicht zuletzt Teil einer „ideologischen Mobilmachung“, die mittels der Hartz-IV-Ideologie Opfer zu Tätern erklärt, Menschen in ihrer Not also nicht…

„Endlich ist es so weit. Der Teil der Welt, der für den Wohlstand einer globalen Minderheit leiden muss, bricht auf in die Zonen, in denen es nach Lebensqualität duftet.“

»[…] Sie kommen nicht absichtlich, nicht mit Kalkül. Sie wurden getrieben. Europa bezahlt jetzt für eine Wachstumspolitik, die keine Nachhaltigkeit kannte. Für Ressourcenabbau, Verkarstung, politische Beeinflussung, Bestechung, Korruption und nicht zuletzt für einen exzessiven Waffenhandel. … | … wer heute so tut, als seien die Flüchtlingsströme eine quasi zufällige Laune von Völkern, die es vermasselt…

„Die Erbschaftsteuer dient deshalb nicht nur der Erzielung von Steuereinnahmen, sondern ist zugleich ein Instrument des Sozialstaats, um zu verhindern, dass Reichtum in der Folge der Generationen in den Händen weniger kumuliert und allein aufgrund von Herkunft oder persönlicher Verbundenheit unverhältnismäßig anwächst.“

»[…] dass „die Schaffung eines Ausgleichs sich sonst verfestigender Ungleichheiten“ in der Verantwortung, nicht aber im Belieben der Politik liege, weshalb die Erbschaftsteuer der Gefahr entgegenzuwirken habe, „dass durch eine zunehmende Ungleichverteilung von Mitteln die Chancen auf gesellschaftliche wie politische Teilhabe auseinanderdriften und sich so letztlich Einfluss und Macht zunehmend unabhängig von individueller Leistung verfestigen…

Conrad Schuhler hat ein kluges, analytisches Buch geschrieben.

»… vom deutschen Waffen-Export, den Conrad Schuhler in seinem jüngsten Buch „Die große Flucht“ als eine der Ursachen für die neue Völkerwanderung aus den Armuts- und Kriegsgebieten in die reichen Länder dieser Erde benennt: „Fast 60 % der deutschen Waffenexporte gehe in die sogenannten Drittstaaten außerhalb der NATO“ schreibt der Autor und weiß deshalb: „Die…

Hier: Empathie. Dort: Überheblichkeit und Selbstgefälligkeit. | oder | Nach dem nächsten Krieg werden wir alle wieder gleich sein. Nur manche werden – wie immer – gleicher sein.

»Politik und Gesellschaft begegnen den Gestrauchelten oft voller Abscheu. Jeden Tag frisst sich die Armut ein Stück weiter und tiefer in die Armen und Ärmsten, bis von ihrem Menschsein nur noch ein Stück Elend übrig ist […]. … | … Und an diesem Stück Elend ergötzen sich dann Teile der Gesellschaft. Sie schütteln und rütteln…

“Der Klassenkampf natürlich, Reich gegen Arm, und meine Klasse, die Reichen, die gewinnen gerade.” [1]

»Mein Vater sprach immer davon, die drei großen Übel zu überwinden: Armut, Militarismus, Rassismus. Schauen Sie, wo wir heute stehen.« – Martin Luther King III [2] Quelle: http://ad-sinistram.blogspot.de/2016/03/aus-fremder-feder_15.html [1]: http://friedensblick.de/5119/georg-schramm-wir-befinden-uns-im-krieg/ [2]: http://www.amazon.de/gp/product/3765533424/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3765533424&linkCode=as2&tag=adsinistram-21

Raffgier.

»Armut ist nicht das Werk Gottes, sondern das Ergebnis menschlichen Egoismus« – unbekannter Verfasser

»“Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen”«

»Es entsteht gerade ein ganz neues Phänomen, die planetarische Zivilgesellschaft, die sich gegen die Ungerechtigkeiten und die Diktatur des Finanzkapitals wehrt. … | … die Menschen in Athen suchen in Abfalleimern nach Nahrung, es herrscht echtes Elend. Und denen jetzt zu sagen, ihr müsst noch mehr sparen, damit ihr der Deutschen Bank Zinsen zahlen könnt,…

»Ich bin’s so Leid solche Nachrichten zu lesen!«

»Diese ewigen Überlegungen, wie man Flüchtlinge wieder aus dem Land bekommt oder von vornherein daran hindert nach Deutschland zu kommen… Wenn mehr Menschen sich mal in die Lage solcher versetzen würden, die von Krieg und Armut getrieben in dieses Land kommen, würden wir nicht mehr darüber diskutieren, wie wir sie los werden, sondern viel mehr…

Verlust und Angst

»Im Grunde schützen die Mitläufer bei PEGIDA, NPD und wie sie alle heißen, das Kapital der Reichen. Meine eigene Angst resultiert einzig aus der Unsicherheit, wie weit der Schutz des Kapitals, des Reichtums gehen wird. Die sichtliche Duldung der skandierenden Nazis ist, um es mit Range zu sagen, ein unerträglicher Eingriff in meine Vorstellung von…

»SM«

»So, aus Schröderschem Geist, wuchs, von Merkel geschweißt … … | … Ein Auszug aus der Brockhaus Enzyklopädie, 27. Auflage 2078-2079. … | … Als Schröderianismus-Merkelismus (SM) werden die von Otto Graf Lambsdorff, Gerhard Schröder und Angela Merkel begründeten Lehren mit ihren weltanschaulichen, philosophischen, ökonomischen, sozialwissenschaftlichen und politischen Inhalten bezeichnet. … | … Der Schröderismus-Merkelismus…

»Armut

Eines Tages nahm ein Mann seinen Sohn mit aufs Land, um ihm zu zeigen, wie arme Leute leben. Vater und Sohn verbrachten einen Tag und eine Nacht auf einer Farm einer sehr armen Familie. Als sie wieder zurückkehrten, fragte der Vater seinen Sohn: “Wie war dieser Ausflug?” „Sehr interessant!“ antwortete der Sohn. „Und hast du…

„Das ist die Seuche dieser Zeit: Verrückte führen Blinde“

»Nein zu Krieg und Konfrontation … | … In dieser Tradition ist meines Erachtens der Friedenswinter 2014/2015 zu sehen. … | … Anlass waren die besorgniserregende Situation in der Ukraine wie auch die Aussagen von Politikern, insbesondere des Bundespräsidenten Gauck und der Kanzlerin Merkel, Deutschland müsse mehr Verantwortung in der Welt übernehmen, auch militärisch. ……

Obdachlose – Der Kampf gegen die Armut hat sich zum Kampf gegen die Armen gewandt

»Notunterkünfte sind überlastet und immer mehr Obdachlose brauchen einen Schlafplatz.   In vielen Ländern Europas steigt, verschärft durch die Wirtschaftskrise, die Zahl der Obdachlosen. Doch anstatt zu helfen, werden in einigen Länder Bußgelder verhängt, Obdachlose nicht erwünscht.   Aber statt die Armut zu bekämpfen, werden Arme auch hier aus den Innenstädten vertrieben.‎ Der Kampf gegen…