„Als sei auch das Altern bloß eine Frage der eigenen Einstellung.“

»[…] Alles eine Frage der Einstellung? Wie unsere Gedanken unser Leben verändern können. … | … Kann man durch Denken abnehmen? Man kann. … | … Nach vier Wochen hatten jene Teilnehmerinnen, deren Arbeit zum Sport erklärt worden war, durchschnittlich ein Kilo abgenommen – allein durch eine veränderte Einstellung zur Arbeit. Die Kontrollgruppe machte ihren…

„Einen Gedanken einfach an[…]schauen [ist] weitaus hilfreicher als der zwanghafte Versuch, diesen unterdrücken, kontrollieren, oder in irgendeiner Weise verändern zu wollen.“ [1]

»Niemand hat es je fertiggebracht, sein Denken zu kontrollieren, auch wenn manche Leute das behaupten. Ich lasse meine Gedanken nicht los – ich begegne ihnen mit Verständnis. Dann lassen sie mich los.« – Byron Katie, aus [1]: „Am Puls der Seele: 80 Impulse für das tägliche Leben.“ von Gudrun Anders

Transitional objects: a kind of magic?

»Verbote, wie sie Nika ausspricht (Trennung – Freunde bleiben, aber nur wenn die Neue niemals den Garten betritt, den sie angelegt hat), entspringen dem magischen Denken, in dem die Logik der Gefühle gilt. Wenn die böse Macht niemals den Zauberkreis überschreitet, gibt es sie nicht. … | … Solche emotional bestimmten Vorstellungen sollten unsere Orientierung…

Zu viele erste Schritte. Zu viele blutige Nasen.

»Wir leben in einer Welt voller Ängste. Jeder Mensch hat Angst verlassen zu werden. Jeder Mensch will geliebt werden. Niemand will vergessen werden. Aber niemand traut sich, den ersten Schritt zu wagen. Zu bleiben. Zu denken. Zu lieben.« – treasure-seeking

Das Denken in seine Schranken verweisen, weil es behindern und krank machen kann und sich mit seinem Herzen verbinden, sodass der Verstand einen wertvollen Verbündeten bekommt.

»Nichts alberner als zu glauben, daß, wer genau denken könne, nicht fühlen könne, und daß Denken nicht leidenschaftlich sei. Das glauben allein Sentimentale. Umgekehrt muß unser Fühlen genau so genau sein wie unser Denken. Und unser Denken genau so passioniert wie unser Fühlen. Das weiß nur der nicht, der weder fühlen noch denken kann. […]…

Gleichschaltung.

»Bei der heutigen Mißachtung des Denkens ist aber noch Mißtrauen gegen es mit im Spiel. Die organisierten staatlichen, sozialen und religiösen Gemeinschaften unserer Zeit sind darauf aus, den Einzelnen dahin zu bringen, daß er seine Überzeugungen nicht aus eigenem Denken gewinnt, sondern sich diejenigen zu eigen macht, die sie für ihn bereit halten. Ein Mensch,…

gedankenlos

»Wer arbeitet ohne nachzudenken, wird Zeit zum Denken haben, wenn er nacharbeitet.« – H. J. Quadbeck Seeger

Kann sie das böse Wort zurücknehmen?

»Wenn Eltern die acht guten Noten im Zeugnis ignorieren und sich an der einzigen schlechten festbeißen, legen sie das Fundament zu einer typischen Haltung in der Leistungsgesellschaft: Kritik dringt tiefer ein als Lob. Elly sollte nicht darauf bestehen, dass Hans sie provoziert hat, sondern betonen, dass sie aus einem Wutanfall heraus gesprochen hat. Vielleicht kann…

Fragen von inerlime

Liebe inerlime, herzlichen Dank für deine Fragen, die ich gerne beantworte. Eigene Fragen werde ich anderen Bloggern nicht stellen. Ich liebe nämlich eure Antworten auf ungestellte Fragen, indem ich gerne euren Blogs folge. (-: Welche Zahnpasta benutzt Du und warum? . Ich benutze die Zahnpasta „Colgate Total Original“. Weil auf der Verpackung steht: „Für einen…