Schlagwort-Archive: europa

„Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurde so viele Leben in so kurzer Zeit gerettet.“

» […] Grenzen dicht, Kurzarbeit, Schulschließungen, Ausgangssperren: War das wirklich alles notwendig im Kampf gegen das Coronavirus? Forscher haben die Effekte der Maßnahmen analysiert – und sie sind sich einig: Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurden so viele … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink, RSOPRadio | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Der wahre Gehalt des Satzes „Wir schaffen das!“ wird allmählich sichtbar. Wer es sehen will.

» […] Zeitweise vegetierten in den Einrichtungen, die offiziell rund 6.000 Menschen beherbergen können, annähernd 40.000 Flüchtlinge dahin; heute sitzen dort immer noch mehr als 24.000 Flüchtlinge fest.… | …Schon seit Jahren weisen Mitarbeiter von Hilfsorganisationen darauf hin, dass selbst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kriegsvorbereitungen :: Gründung eines Schlachtfeldnetzwerks

» […] Die US-Streitkräfte werden im kommenden Jahr bei ihrem größten Manöver in Europa seit 25 Jahren umfassend die zivile Infrastruktur der Bundesrepublik nutzen. Die Kriegsübung („Defender Europe 20“) probt die Verlegung von US-Truppen in Divisionsstärke aus den Vereinigten Staaten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Wir brauchen eine neue, trennschärfere, zeitgemäßere Form der politischen Differenzierung.“

»Womöglich sind Themen wie Postwachstum, Entschleunigung, Europa, Migration genauso wenig wie die ökologische Frage linke oder rechte Themen, sondern einfach die, die sich im 21. Jahrhundert stellen, zumindest in den reichen Gesellschaften.« »Sind Donald Trump, Jair Bolsonaro, Boris Johnson eigentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink, RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Wir brauchen eine neue, trennschärfere, zeitgemäßere Form der politischen Differenzierung.“

Ich entziehe einer Politik und PolitikerInnen das Vertrauen, die die Ursachen für Flüchtlingsströme mitbegründen, sie nicht beseitigen und diese Flüchtlinge mit Gewalt am Erreichen sicherer Ufer hindern.

» […] In diesen Tagen zeigt Europa ihr hässliches Gesicht. An Europas Grenzen zeigt sich die Grenze unserer Menschlichkeit. An der Grenze zwischen Griechenland und der Türkei verkaufen wir in diesen Tagen unsere grundlegenden Werte: Menschenrechte und Menschlichkeit. Es wird … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ich entziehe einer Politik und PolitikerInnen das Vertrauen, die die Ursachen für Flüchtlingsströme mitbegründen, sie nicht beseitigen und diese Flüchtlinge mit Gewalt am Erreichen sicherer Ufer hindern.

EUROPA

Blondie Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter RSOPmusic | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

„Man kann gar nicht so viele Verschwörungsphantasie haben, wie die kriminellen Verschwörer der Geheimdienste und deren Agenturen an Verschwörungen realisieren.“

»[…] Amerika ist dabei, Europa zu erobern. Zweitens: Die Eroberung Europas erkennt man am Beispiel der Ukraine. An der medialen Kriegsberichtserstattung über die Ukraine und Russland erkennt man zwar nicht die Wahrheit, aber bemerkt die Lügen in der politischen Säbelrasselrhetorik. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Man kann gar nicht so viele Verschwörungsphantasie haben, wie die kriminellen Verschwörer der Geheimdienste und deren Agenturen an Verschwörungen realisieren.“

Auf dieser Route fallen Mautgebühren an.

»Seid ihr von allen guten Geistern verlassen ? Die Welt ist ein Dorf. Wir sind verbunden. Es gibt sogar eine Straße von Deutschland nach Syrien und zurück…in nur 36 Stunden Autofahrt pro Weg…Alle, die Krieg vom Deutschen/Europäischen Boden aus befürworten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Auf dieser Route fallen Mautgebühren an.

Die Lunte brennt.

»Richard von Weizsäckers Mahnung ist heute, ein Vierteljahrhundert später, aktueller denn je. … | … „Der Kalte Krieg ist überwunden. Freiheit und Demokratie haben sich bald in allen Staaten durchgesetzt. … Nun können sie ihre Beziehungen so verdichten und institutionell … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Lunte brennt.

Europa – Niemand hat die Absicht, eine Mauer einzureißen

„… die Mauern werden nicht von selbst fallen, genau so wenig, wie die Berliner Mauer von allein gefallen ist. Jemand muss sie umstoßen, damit sie fallen. … | … Irgendwann werden auch die europäischen Mauern fallen. Irgendwann werden in ganz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink, RSOPreblog | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Europa – Niemand hat die Absicht, eine Mauer einzureißen

„Es gibt nur eine begründete Angst: Todesangst“ – Heiner Geißler über Flüchtlinge in Deutschland, das Geschäft mit der Angst sowie Europas Afrika-Politik – Im Gespräch erklärt der 84-Jährige, warum der Kapitalismus am Ende ist, wie Europa mit afrikanischen Flüchtlingen umgehen sollte – und weshalb ihn Angstparolen aufregen.

„Wenn beispielsweise jede Gemeinde zwei oder drei Asylbewerber aufnähme, wäre das Flüchtlingsproblem gelöst. … | … Entgegen der weitläufigen Meinung, nehmen wir in Deutschland ja gar nicht so viele Flüchtlinge auf. … | … Der Kapitalismus, der im wesentlichen so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Es gibt nur eine begründete Angst: Todesangst“ – Heiner Geißler über Flüchtlinge in Deutschland, das Geschäft mit der Angst sowie Europas Afrika-Politik – Im Gespräch erklärt der 84-Jährige, warum der Kapitalismus am Ende ist, wie Europa mit afrikanischen Flüchtlingen umgehen sollte – und weshalb ihn Angstparolen aufregen.