„Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben, wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun andere befreien.“

»[…] Doch nur wenn wir Vielfalt der Kulturen fördern und umarmen, kann es Frieden geben. Innerhalb der nächsten Jahre werden wir wohl etwa 90% unserer Kulturen, Denkweisen und Werte auslöschen. * Wir müssen einfach handeln für positive Veränderung, warum (worauf) warten wir noch? Wer tut es wenn nicht wir? Positive Veränderung (Entwicklung) ist der Sinn…

Mit meinem irren Lieben sich selbst und andre elend macht.

»O du, vor dem die Stürme schweigen, vor dem das Meer versinkt in Ruh’, dies wilde Herz nimm hin zu eigen und führ’ es deinem Frieden zu. Dies Herz, das, ewig umgetrieben, entlodert, allzu rasch entfacht und, ach, mit seinem irren Lieben sich selbst und andre elend macht. Entreiß es, Herr, dem Sturm der Sinne,…

»Alle haben die Pflicht, Gastfreundschaft zu gewähren,

und das Recht aufgenommen zu werden, da wir alle in dem einen gemeinsamen Haus leben. … | … Den Eliten geht es mehr um die Verteidigung ihrer eigenen Privilegien als um die Sicherung der Rechte für alle. … | … „Wenn es alle wirklich wollten, würde sich die Erde innerhalb von einem Augenblick verwandeln.“ ……

»Nicht nur an Weihnachten, sondern auch an jedem anderen Tag im Jahr.«

»… | … Der „Gedanke Weihnachten“ wird seit Jahrzehnten vergewaltigt, um einigen wenigen die Taschen zu füllen und dem Rest einzureden, dass massenhafter Konsum die einzig richtige Art ist, dieses Fest zu begehen. Jene, die sich diesen Konsum nicht leisten können, werden aussortiert und desintegriert. Sie sind uninteressant für die Wirtschaft und daher auch uninteressant…

Seit wann sind Geschäfte und Profite wichtiger als Menschenleben?

»…wir weigern uns, das deutsche Bewusstsein zurückdrehen zu lassen auf die Steinzeit. … | … Der Friede ist die Zukunft, der Krieg ist die Vergangenheit. … | … Es ist nicht wahr, dass unser Pazifismus ein Reflex der Nachkriegszeit sei; es ist die prinzipielle Überzeugung jeder Vorkriegszeit; grundsätzlich gegen jeden Krieg sind wir. … |…

Die Lunte brennt.

»Richard von Weizsäckers Mahnung ist heute, ein Vierteljahrhundert später, aktueller denn je. … | … „Der Kalte Krieg ist überwunden. Freiheit und Demokratie haben sich bald in allen Staaten durchgesetzt. … Nun können sie ihre Beziehungen so verdichten und institutionell absichern, dass daraus erstmals eine gemeinsame Lebens- und Friedensordnung werden kann. Für die Völker Europas…

Bluff. Die Fälschung der Welt. Fangen wir an, die Kulissen um uns herum einzureißen!

»Wir brauchen endlich eine eigenständige europäische Außenpolitik, die den Werten Europas, der Freiheit, der Demokratie, der sozialen Gerechtigkeit und der Menschenwürde verpflichtet ist und auf Interventionskriege und neokoloniale Abenteuer verzichtet. Unsere Verantwortung besteht darin, einer verhängnisvollen US-Politik in den Arm zu fallen und darauf zu bestehen, dass Russland seinen Platz im gemeinsamen Europäischen Haus hat.…

„Das ist die Seuche dieser Zeit: Verrückte führen Blinde“

»Nein zu Krieg und Konfrontation … | … In dieser Tradition ist meines Erachtens der Friedenswinter 2014/2015 zu sehen. … | … Anlass waren die besorgniserregende Situation in der Ukraine wie auch die Aussagen von Politikern, insbesondere des Bundespräsidenten Gauck und der Kanzlerin Merkel, Deutschland müsse mehr Verantwortung in der Welt übernehmen, auch militärisch. ……

Karriereberatung

„Im Zentrum […] stehen die von mittlerweile acht Kultusministerien mit den deutschen Streitkräften geschlossenen „Kooperationsvereinbarungen“, die „Jugendoffizieren“ sowohl einen exklusiven Zugang zum Unterricht als auch eine Beteiligung an der Ausbildung von Lehramtsanwärtern garantieren … | … […] fordert sie ultimativ den „Stopp jeder Art von militärischer Werbung und Rekrutierung bei Minderjährigen“: „Jedes Jahr erreichen alleine…

LIEBER HERR BUNDESPRÄSIDENT…

„PS: Mir ist ein Präsident lieber, der sich auf dem Oktoberfest von Freunden einladen läßt, als einer der schon wieder deutsche Soldaten ins Feuer schicken will…. | … Wie kommt es, dass ausgerechnet Sie als Bundespräsident nach all den Kriegstragödien unseres Landes schon wieder deutsche Militäreinsätze fordern? Es stimmt, wir müssen mehr Verantwortung in der…

Elitejournalisten

„Ein Wissenschaftler der Universität Leipzig wirft deutschen Spitzenjournalisten die Übernahme von Techniken und Begriffen der Kriegspropaganda vor. Laut Uwe Krüger vom Institut für Praktische Journalismus- und Kommunikationsforschung der sächsischen Hochschule spielt „Frieden als Wert an sich“ in führenden deutschen Printmedien „keine Rolle“. Vielmehr erachteten die dort beschäftigten Redakteure und Ressortchefs den „Einsatz und Verlust von…