Schlagwort-Archive: Gedanken

»meine Gedanken fliessen wie ein kleiner Fisch …

… durch Licht und Wasser und sie verlieren sich und finden sich wieder taumeln und rasen dann gejagt von unsichtbaren Dingen die Schatten zaubern durch Wellen und Dunkelangst und ruhen dann in glitzerndem Sonnenlicht und Fragen mich was wertvoller ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPcontemplation, RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , ,

„Einen Gedanken einfach an[…]schauen [ist] weitaus hilfreicher als der zwanghafte Versuch, diesen unterdrücken, kontrollieren, oder in irgendeiner Weise verändern zu wollen.“ [1]

»Niemand hat es je fertiggebracht, sein Denken zu kontrollieren, auch wenn manche Leute das behaupten. Ich lasse meine Gedanken nicht los – ich begegne ihnen mit Verständnis. Dann lassen sie mich los.« – Byron Katie, aus [1]: „Am Puls der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Beim Jogging kam …

… mir ein Paar mit zwei kleinen Hunden entgegen. Beide an seiner Leine. Als erfahrenes Herrchen fiel mir an den Vieren nichts auf. Plötzlich schrie der Mann, riss einen der Hunde am Nackenfell in die Höhe und blaffte das Hündchen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPthoughts | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Asche zu Asche. Staub zu Staub

Ursprünglich veröffentlicht auf verrückte Welt:
Wir müssen im Dreck kriechen. Unsere Jeans haben Löcher, unsere Haut trägt Schorf. Der Sand sammelt sich in unseren Augen und in unserer Lunge. Wir husten, wir keuchen, wir röcheln. Wir atmen…

Veröffentlicht unter RSOPreblog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Auf den . kommen:

»Die Worte sind für die Gedanken, was das Gold für die Diamanten ist; nötig, um sie zu fassen. Aber sie bedürfen ihrer wenig.« – Voltaire

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Wie kann man nur auf den Gedanken kommen, daß Menschen durch Briefe miteinander verkehren können! Man kann an einen fernen Menschen denken, und man kann einen nahen Menschen fassen, alles andere geht über Menschenkraft.

-[Franz Kafka]

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Wer seine Gedanken und Hoffnungen auf etwas richten kann, das jenseits des Ichs liegt, wird einen gewissen Frieden inmitten der unvermeidlichen Lebenssorgen erringen. Das ist den reinen Egoisten unmöglich.

-[Bertrand Russell]

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , ,