„Die Diktatur ist noch nicht da. Sind aber die Bedingungen geschaffen, so wird sich die nötige Figur irgendwie und irgendwo finden. Sind die sozialen und politischen Bedingungen bereit, so genügt die ordinärste Blechfigur.“

»[…] Die Zerstörung der demokratischen Zivilgesellschaft schreitet sowohl in Europa als auch in Deutschland immer weiter voran. Kaum ein Tag, an dem nicht „wegen des Terrors“ oder „wegen Köln“ weitere Grundrechtseinschnitte, ein Bundeswehreinsatz im Inneren oder anderes erwogen werden. Doch wie kommt es dazu? Fällt derlei vom Himmel, entwickelt sich also ganz von allein? Ganz…

„Solidarisch vereint vorgehen gegen solche Täter und gegen gesellschaftliche Gewalt-Strukturen, die diesen Tätern ihre Taten erleichtern und ermöglichen, die dort sogar teilweise als „Leistung“ anerkannt werden, das ist es, was ich mir stattdessen wünsche.“

»[…] Ich schreibe sprachlich aus der Perspektive einer Frau, die Gewalt durch einen Mann erlebt hat. … | … Ich habe über Jahre verbale, emotionale, indirekte, gegen Ende auch direkte und sexualisierte direkte Gewalt erlebt. * Ich erkannte lange nicht, dass ich in einer sogenannten „toxischen Beziehung“ war, der „Feind“ in meinem Bett lag. *…

„… die Gewalt ist ja nicht eingeführt worden von denen, die den Gegenangriff gemacht haben …“

Gewalt ist die wirtschaftliche und militärische Nutzung der Kernspaltung. Gewalt ist Hunger („Hunger ist kein Naturgesetz, sondern politisch gewollt.“ -Jean Ziegler): alle fünf Sekunden stirbt ein Kind an Hunger. Gewalt ist die Ausbeutung des Planeten Erde: Ein durchschnittlicher US-Amerikaner verbraucht 32 Mal so viele Ressourcen wie ein durchschnittlicher Kenianer. Gewalt ist Fluchtursachen (Krieg, Ausbeutung, unfaire…

„Zwischen der Hypermoral von links und der blanken Gewalt von rechts muss es wieder eine Mitte affektbeherrschter Zivilisiertheit geben.“

»[…] Zu den festen Ritualen der alten Bundesrepublik gehörte es, ständig vor einem Rechtsruck zu warnen, der indes nie eintrat. … | … Wo die Linke die fremde Identität, das Andere, die Abweichung vergötzt, berauscht sich die Rechte an der Norm des Eigenen. * Zwischen diesen beiden Polen, der linken Hyperkritik und dem rechten Ressentiment,…

„Die Steuervermeider sind die Hauptverursacher von Gewalt aller Art.“

»[…] Doch lange vor Köln ist der öffentliche Raum in Deutschland eine unsichere Angelegenheit geworden: Von Gewalttaten in S- und und U-Bahnen, über Morde des rechtens Sektors und Anschläge aller Art auf Flüchtlingsheime, bis zur unsäglichen Komplizenschaft des Staates mit den NSU-Mördern. … | … In Staaten mit ungleichen Vermögensverhältnissen ist es Tradition, dass der…

„Auch Armut und Ausgrenzung sind Gewalt!“

»[…] Die Menschen sind im Kalkül des Kapitals und seiner politischen Repräsentanten eine zu vernachlässigende Größe. Sie spielen einfach keine Rolle. Sie haben keine Rechte und keine Gefühle. Ihr Leben, das Leben von Millionen, taucht in keiner strategischen Planung als relevantes Entscheidungskriterium auf. Konsequenterweise wird an die Überlebenden bevorzugt in Kategorien ihrer Beherrschbarkeit und Ausbeutbarkeit…

Femizid, weltweit – kein Ende in Sicht

»[…] War Ihnen bekannt, das alle drei Minuten in Deutschland eine Frau vergewaltigt wird? Weltweit erfährt eine von drei Frauen im Laufe ihres Lebens Gewalt. In Deutschland ist es jede vierte. … | … Öffentliche Hinrichtungen, Missbrauch, Misshandlungen, Zwangsverheiratungen, Mädchen- und Frauenhandel – Gewalt gegen Frauen lässt sich nicht als kulturelle oder religiöse Folklore entschuldigen.…

„Raus aus der NATO!“

»Donald Trump hat die US-Wahlen gewonnen. Das ist kein Gewinn für die Welt. Verloren haben erneut die Völker, die auf die USA fixiert, von ihr abhängig oder ihr untertan sind. Trump steht in der Kontinuität nordamerikanischer Gewalt-Geschichte. … | … Selbst als sie mir die Freundschaft verdarben, als die riesige USA das kleine Vietnam überfallen…

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“

»… Wenn wir die Attacken stoppen und vermeiden wollen, dass sich unsere Gesellschaften in die repressiven Diktaturen verwandeln, die wir in einem großen Teil des Restes des Erdballs unterstützt haben, dann müssen wir aufhören, uns einzumischen, zu plündern, zu manipulieren und zu missbrauchen. Und wir müssen damit beginnen, indem wir uns weigern, uns selbst zuzugestehen,…

»Lieber das Leben verlieren als die eigene Würde und Identität. Deswegen habe ich meine Heimat verlassen.«

Ein Augenblick Freiheit | Regie: Arash T. Riahi | Drehbuch: Arash T. Riahi | Österreich/Frankreich 2008 »Zwei junge Iraner, Ali und Merdad, verlassen den Iran, um ihre Cousine, die siebenjährige Asy, und deren fünfjährigen Bruder Arman zu ihren Eltern nach Österreich zu bringen. Schwer ist der Abschied von den Großeltern, gefährlich die Flucht über die…

Seit wann sind Geschäfte und Profite wichtiger als Menschenleben?

»…wir weigern uns, das deutsche Bewusstsein zurückdrehen zu lassen auf die Steinzeit. … | … Der Friede ist die Zukunft, der Krieg ist die Vergangenheit. … | … Es ist nicht wahr, dass unser Pazifismus ein Reflex der Nachkriegszeit sei; es ist die prinzipielle Überzeugung jeder Vorkriegszeit; grundsätzlich gegen jeden Krieg sind wir. … |…

»Wer über gewisse Dinge den Verstand nicht verliert, der hat keinen zu verlieren.«

»ein Europa, dessen Solidargemeinschaften am Ende sind, ist nicht mehr retten. … | … [wir] interpretieren […] Freiheit vermehrt als Freiheit vom Anderen, Unliebsamen, und beschränken unsere Selbstverwirklichung auf das Zelebrieren unserer kleingeistigen Ressentiments. Kein Wunder, dass nur noch Ängsteschürer, Kriegshetzer und Kulturzyniker […] als Verweser unserer geistigen Konkursmasse wahrgenommen werden. … | … Was…

»“Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen”«

»Es entsteht gerade ein ganz neues Phänomen, die planetarische Zivilgesellschaft, die sich gegen die Ungerechtigkeiten und die Diktatur des Finanzkapitals wehrt. … | … die Menschen in Athen suchen in Abfalleimern nach Nahrung, es herrscht echtes Elend. Und denen jetzt zu sagen, ihr müsst noch mehr sparen, damit ihr der Deutschen Bank Zinsen zahlen könnt,…

Ist es wieder so weit? Gesellschaftsfähiger Hass.

»MC Hetzer? | Ein deutscher Facebook-Promi beleidigt die im Internet aufs Schärfste. 27.000 Menschen gefällt das. Liegt das nur am Tabubruch? … | … Ist das „nur“ eine neue entfesselte Diskussionskultur im Internet oder ein Vorgeschmack darauf, wie es in Zukunft auf den Straßen zugeht? … | … Ist es so, […] dass diese Internethasskommentatoren…

»Gewalt gegen Männer | Wenn Frauen ihre Fäuste einsetzen«

»Die Männer müssen üben, Grenzen zu setzen und Verantwortung für sich selbst zu übernehmen … | … Viele Männer, die zu uns kommen, haben ein sehr niedriges Selbstwertgefühl … | … 397 derartige Fälle habe es 2013 [allein in Hannover] gegeben … | … Entscheidend ist für ihn, dass es Männer gibt, die unter Frauengewalt…

Über Surreales, Ärger, Vorhaben, Liebe, Zeitreisen, Bono, Götter, gelingendes Leben, Prügeleien und Stolz.

Liebe Christin von STELLA-LEARNS-TO-LIVE, herzlichen Dank für „deine“ Fragen, die ich gerne beantworte, da der Vorgang, Antworten zu finden (spontan oder wohlüberlegt), mich bei hochsommerlichen Temperaturen, das Schwitzen vergessen lässt. 🙂 Eigene Fragen werde ich anderen Blogger*n nicht stellen; insofern bin ich ein Spielverderber. 1.) Was war der surrealste Moment in deinem Leben? Ich hatte…

Bluff. Die Fälschung der Welt.

»Liebe Freunde, Bundeskanzlerin Merkel hat am Freitag die ‚muslimische Geistlichkeit‘ aufgefordert, endlich das Verhältnis des Islam zur Gewalt zu klären. Aber müsste nicht zuerst der christliche Westen sein Verhältnis zur Gewalt überprüfen? Nicht der Islam ist das Problem, unsere Kriege sind das Problem. Sie sind Terrorzucht-Programme, nicht der Islam. Terrorismus ist die barbarische ANTWORT extremistischer…