Schlagwort-Archive: Haltung

Ausdruck der persönlichen Lebenseinstellung:

„Das Tragen eines Kopftuches ist so einzuschätzen wie etwa eine Halskette mit einem christlichen Kreuz. Beides kann Bekenntnis zu einer Religionszugehörigkeit sein. In jedem Fall ist es aber Ausdruck der persönlichen Lebenseinstellung und obliegt der Freiheit des Individuums, sich selbst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wir haben die Wahl. | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Niederträchtig und in hinterhältiger Weise nennt ein Mitglied des deutschen Ethikrates, etwas zu verbergen, was eigentlich gewollt sei.

» […] Es sei sinnvoll, eine Personengruppe, von der weniger Gefahren ausgehen, anders zu behandeln als eine Gruppe, von der höhere Risiken ausgehen… | …in einer merkwürdig versteckten Haltung Druck auszuüben, dass Personen sich impfen lassen, sei aber etwas anderes. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink, RSOPRadio | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Lebensaufgabe.

Vom Schrei nach dem Frieden ist hier die Luft ganz schwer, Der Friede, der Friede, wo kommt denn der Friede her? Der kommt nicht vom bloßen Fordern, Der kommt nur, wenn wir ihn tun, Und wenn in unseren Seelen die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Am Rand des Dunkels.

Ein moderner [Mensch] denkt nicht nihilistisch; er bringt Ordnung in seine Gedanken und schafft sich eine Grundlage für seine Existenz. Diese Grundlage beruht für viele der Heutigen auf Resignation, aber Resignation ist kein Nihilismus; Resignation führt ihre Perspektiven bis an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

– VIII.IV.MMXX –

Achtzehnter Tag im ununterbrochenen Homeoffice. »Die Selbstsucht hat dazu geführt, dass manche, ohne Zutun, noch privilegierter aus der Krise hervorgehen und andere endgültig auf der sozialen Deponie landen werden. Der Hochmut, das Argument, man habe gut gewirtschaftet, basiert auf der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPdiary, RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

„Beim Übersetzen muss man bis ans Unübersetzliche herangehen; alsdann wird man aber erst die fremde Nation und die fremde Sprache gewahr.“ [1]

»Der Geist einer Sprache offenbart sich am deutlichsten in ihren unübersetzlichen Worten.« – Marie von Ebner-Eschenbach [1] Johann Wolfgang von Goethe, Maximen und Reflexionen, 1826

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 6 Kommentare