Schlagwort-Archive: Harald Welzer

Es braucht einen kollektiven Lernprozess – Lernen aus Fehlern – um die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts bewältigen zu können.

» […] Eine Kultur, in der alle alles richtig zu machen behaupten, kann entweder nur tief zerstritten oder komplett anästhesiert sein, beides ist unproduktiv. Besonders dann, wenn die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts darin besteht, unseren wirtschaftlichen Stoffwechsel auf ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Mündigkeit.

» […] Ich kann nicht mündig sein, wenn ich zur Unterschicht gehöre und täglich dafür kämpfen, dass es etwas zu essen gibt. Ich kann nicht mündig sein, wenn meine Schule mir Streitkultur und Hinterfragen von Dingen nie beigebracht hat. Ich kann nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Erfahrungen sind für die Lösung neuer oder unerwarteter Probleme oft kontraproduktiv.

» […] Auch Pläne sind nach Daten und Abläufen entwickelt, die man schon kennt, und deshalb haben sie oft die verhängnisvolle Wirkung, haargenau an den Anforderungen und Aufgaben vorbeizuführen, die man eigentlich anzugehen hätte, um ein neues oder gar unerwartetes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Das Scheitern unserer bisherigen Strategien.

» Tatsächlich sind wir doch gerade Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Epochenbruchs, in dem ein kleines Virus alles das zur Sichtbarkeit und Verschärfung bringt, was zuvor als Bruchstellen auch schon da war, im Normalbetrieb aber für eine spätere Bearbeitung zur Seite … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

… wenn wir jetzt nicht zeigen, warum es auch uns braucht, dann werden wir nicht überleben …

» Corona-Tagebuch-Eintrag von Carolin Emcke vom 25. März [2020] […]: „Wenn wir (gemeint sind: die Künstlerinnen, Autorinnen usw.) jetzt nicht nachweisen, was wir können, wenn wir jetzt nicht begründen, warum es uns, die wir Geschichten erzählen, fiktive oder nicht fiktive, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„Wir brauchen eine neue, trennschärfere, zeitgemäßere Form der politischen Differenzierung.“

»Womöglich sind Themen wie Postwachstum, Entschleunigung, Europa, Migration genauso wenig wie die ökologische Frage linke oder rechte Themen, sondern einfach die, die sich im 21. Jahrhundert stellen, zumindest in den reichen Gesellschaften.« »Sind Donald Trump, Jair Bolsonaro, Boris Johnson eigentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink, RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Wir brauchen eine neue, trennschärfere, zeitgemäßere Form der politischen Differenzierung.“

– VIII.IV.MMXX –

Achtzehnter Tag im ununterbrochenen Homeoffice. »Die Selbstsucht hat dazu geführt, dass manche, ohne Zutun, noch privilegierter aus der Krise hervorgehen und andere endgültig auf der sozialen Deponie landen werden. Der Hochmut, das Argument, man habe gut gewirtschaftet, basiert auf der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPdiary, RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

» […] „Veränderung geschieht nicht vor dem Hintergrund von Katastrophenszenarien; sie benötigt ein positives Ziel,

… und zwar eines, das mit der eigenen Identität und mit der Person, die man sein möchte, in Verbindung gebracht werden kann.“ […] „Bilder des Gelingens […] erzeugen und […] verbreiten – denn positiven Zukunftsbildern wohnt ein ungleich höheres individuelles … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für » […] „Veränderung geschieht nicht vor dem Hintergrund von Katastrophenszenarien; sie benötigt ein positives Ziel,

» […] „Die Zukunft ist …

… unter der Diktatur der Gegenwart abhandengekommen.“ […] « (- Harald Welzer) – Quelle: Utopien müssen tanzbar sein von Andreas von Westphalen in „Hintergrund – Das Nachrichtenmagazin“ 2/2019 Seite 48 ff Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für » […] „Die Zukunft ist …

Alles immer? Ist weniger mehr?

» […] „Die Geschichte, die die Aufklärung erzählt, setzt auf der kognitiven und meist leider auch auf der moralischen Ebene an und hat die wenig überzeugende Botschaft mitzuteilen, dass das Leben zwar weniger lustvoll, aber für künftige Generationen aussichtsreicher wäre, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

» […] „Wir haben keinen Mangel an Wissen über den Zustand der Welt, …

… aber einen Mangel an Willen, diesen Zustand zu verbessern“ […] « (- Harald Welzer) – Quelle: Utopien müssen tanzbar sein von Andreas von Westphalen in „Hintergrund – Das Nachrichtenmagazin“ 2/2019 Seite 48 ff Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Veröffentlicht unter RSOPZitat | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für » […] „Wir haben keinen Mangel an Wissen über den Zustand der Welt, …