Übers Schreiben, das keines ist; übers Vorausplanen und Pausieren; vom Reiz der Begegnung und der Ignoranz des Umfeldes; von Zeitvertreiben, Biblio- und Cinephilem; play- or filmgoer und über die Lebensqualität durch Haustiere

Liebe Christine von Deine Christine!, herzlichen Dank für deine Fragen, deren Beantwortung mir mal wieder eine große Freude war. Und wie immer, werde ich anderen Blogger*n eigene Fragen nicht stellen. Warum schreibst Du einen Blog? Ich betrachte mich gar nicht als Blogger, weil ich so wenig selbst schreibe. Ich lasse mich täglich durchs World-Wide-Web treiben…

Film: „Upstream Color“ von Shane Carruth: Liebe stromaufwärts

„Science-Fiction im Kino heißt meistens Krach, Lichtblitze und Hysterie. Der Filmdichter Shane Carruth aber, ein begnadeter Monomane, hat das Genre mit Werken wie „Primer“ und „Upstream Color“ neu erfunden. | „Upstream Color“, geschrieben von Shane Carruth, der auch die Regie geführt hat und eine der Hauptrollen spielt, ist einer der besten Science-Fiction-Filme, die je gedreht…

Film „Tilt“ – Romeo und Julia als Flipperkugeln in Europa

„Der bulgarische Film „Tilt“ war ein Kassenhit in seiner Heimat. Nun kommt das großartige Liebesdrama auch bei uns ins Kino. | Dass er seine Erzählung mit der Implosion des Kommunismus synchronisiert, verleiht ihr Schwere und Dringlichkeit, die man auf amerikanischen Highschool-Fluren zwischen Cheerleadern und Footballcaptains kaum finden wird. Hinter der vordergründigen Liebesgeschichte entfaltet sich wie…

Film „I, Anna“ – Fallgruben, Scheintüren

„Natürlich hat sie es getan, wer denn sonst? Charlotte Rampling in dem Thriller „I, Anna“. | Es ist der Film über eine Frau, die ihr Leben aus eigener Schuld beendet zu haben scheint und sich gegen das Ende dann doch auflehnt, einmal, sogar zweimal. Der psychologische Fall ist spektakulär, aber diese Figur überzeugend darzustellen, dazu…

Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft

„Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft | Von der bedingungslosen Treue des Hundes | eine Parabel von der Unbegreiflichkeit des Todes | Parkers plötzlicher Tod ist mithin auch kaum Gegenstand exaltierter Emotionsausbrüche. Der Film widmet sich von nun an der stillen Darstellung der Leere, die ein Verstorbener hinterlässt und die für Hinterbliebene und, für diese stellvertretend,…

Salman Rushdies Krieg und Karma

„Salman Rushdies Krieg und Karma | Salman Rushdie hatte mit „Mitternachtskinder“ einen großen Roman über die Geburtsstunde Indiens geschrieben. Nun wurde er in einem magischen Realismus verfilmt. | Liebevoll rekonstruierte historische Szenenbilder, eine psychologisch subtile, eher „westliche“ Schauspielerinszenierung und die feine Handkameraarbeit der Breitwandbilder halten eine schöne Balance. Ein realistisches Figurenensemble wird von den fabelhaften…

Dänen schlagen sich die Köpfe ein

„Dänen schlagen sich die Köpfe ein | Kinder lügen eben doch: In Thomas Vinterbergs Drama „Die Jagd“ wird eine Missbrauchsaffäre zum Spiegel, wie man in der dänischen Provinz Konflikte ausagiert | Vinterberg und sein Koautor Tobias Lindholm lassen wirklich nichts aus, um immer neue Konfrontations- und Gewaltexzesse aus der Geschichte herauszupressen, inklusive eines (vorläufigen) Showdowns…

Es hitchcockt hinter geschlossenen Türen

„Es hitchcockt hinter geschlossenen Türen | In dem Thriller „The best offer“ entwickelt ein Kunsthändler Leidenschaft für eine Agoraphobikerin. Guiseppe Tornatore schafft Suspense in kunsthistorischem Ambiente. | Der intelligente Thriller überzeugt vor allem durch seine komplexe Plotkonstruktion und die atmosphärische Dichte des stilvollen Settings, in dem die Kunstgeschichte kräftig mitatmen darf. Geoffrey Rush legt seine…