„Die Ereignisse kommen so unvorhersehbar auf uns zu, so ungerecht. Das menschliche Glück scheint im Schöpfungsplan nicht enthalten zu sein. Nur wir allein können mit unserer Fähigkeit zu lieben dem gleichgültigen Universum eine Bedeutung geben.“

»[…] Verliebtheit ist demnach kein höherer Geisteszustand, nicht einmal ein Gefühl, sondern ein archaischer Trieb … | … Ein Abhängiger ist in Kokain verliebt und jemand Verliebtes abhängig von seiner oder seinem Angebeteten. Die physiologische Ähnlichkeit bleibt auch, wenn das Objekt der Begierde außer Reichweite rückt. Ob Drogenentzug oder Liebeskummer, der zerebrale Leidenszustand ist der…

„Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben, wird unsere Gegenwart ohne unser Zutun andere befreien.“

»[…] Doch nur wenn wir Vielfalt der Kulturen fördern und umarmen, kann es Frieden geben. Innerhalb der nächsten Jahre werden wir wohl etwa 90% unserer Kulturen, Denkweisen und Werte auslöschen. * Wir müssen einfach handeln für positive Veränderung, warum (worauf) warten wir noch? Wer tut es wenn nicht wir? Positive Veränderung (Entwicklung) ist der Sinn…

Egozentrismus?

»Womöglich erwarte ich zuviel vom Leben und vergesse darüber nur allzu oft, was es seinerseits von mir erwartet.« – Emma denkt.

immer, immer wieder – immer, immer wieder

»Fliegen gegen den Wind – wieder mal wie als Kind die Schule schwänzen! Lieben gegen den Haß – ohne Visum und Paß über die Grenzen! Lachen gegen den Ernst – wehe, wenn du verlernst, Kontra zu geben! Leben gegen den Tod – Trotz als tägliches Brot zum Überleben! Deine Stimme erheben und singen – ehe…

Das Minimum menschlicher Existenz.

»Wenn man heute über die Frage des Asylrechts und über die Aufnahme von Ausländern diskutiert, in einer Welt voller Gefahren, in der die extreme Gewalt in immer mehr Staaten zunimmt, so muss man sich zuallererst bewusst machen, dass die Zustimmung oder Ablehnung, sie aufzunehmen, in vielerlei Hinsicht der Macht über Leben und Tod gleichkommt. *…

Das Unergründliche.

»1. Ist es nicht seltsam, … dass wir vom Glück glauben, wir hätten es verdient, aber vom Unglück denken, es wäre nicht gerecht? 2. Ist es nicht seltsam, … dass Erfahrungen, die wir vergessen wollen, uns am längsten in Erinnerung bleiben, aber Momente, die wir festhalten möchten, so schnell an Deutlichkeit verlieren? 3. Ist es…

Gott hab sie selig.

<< | < | Puttgarden, Montag, der 29.12.2025, kurz nach 16:30 Uhr. | Fast 10 Kilometer geradewegs über Fehmarns Felder lagen heute Nachmittag hinter ihm. Plötzlich lag sie vor ihm. Einfach so. Wie aus dem Nichts. Im trüben Licht der zu Ende gehenden Dämmerung. Blaue Stunde in eiskalter Luft. Eine Frau. Auf dem Rücken. Ihre…

Harhaluulot & Tangokuningas.

<< | < | Donnerstag, 11.12.2025, 20:56 Uhr. | Nachdem das Bäumchen gepflanzt, die Zuleitung des Strahlers akkurat um den Standfuß gewickelt war, ging er wieder ins Haus. Morgen wollte er sich auch auf den Weg machen. Fluchtweg. Die Nachbarn waren schon weg. Nur, wo sollte er hin? Westlich? Nein, nachdem eine algerische Terrorgruppe im…

Duchenne-Lächeln

<< < Donnerstag, 11.12.2025, 20:25 Uhr. | Den Halogenstrahler brauchte er nicht. Der Himmel glühte in einem nie gesehenen rot. Es war hell, fast taghell. Während er das Loch für das Apfelbäumchen aushob, dachte er daran, dass die sich auflösende staatliche Ordnung auch was Gutes hat. Sie befreit. Von seinem Berg Schulden: 50.000 EUR, die…

»Stella und der Huhu- Mann.«

»Schon einige Zeit beobachtete Stella die Frau, die geschäftig der Blumenpflege nachging und dabei lauthals redet und lachte und wieder redete. Ob der sie hörte, mit dem sie da sprach? fragte Stella sich. Und im gleichen Moment dachte sie darüber nach, warum dieser Jemand die Frau ausgerechnet nur an diesem Ort hören sollte… Ein Vogel…