Femizid, weltweit – kein Ende in Sicht

»[…] War Ihnen bekannt, das alle drei Minuten in Deutschland eine Frau vergewaltigt wird? Weltweit erfährt eine von drei Frauen im Laufe ihres Lebens Gewalt. In Deutschland ist es jede vierte. … | … Öffentliche Hinrichtungen, Missbrauch, Misshandlungen, Zwangsverheiratungen, Mädchen- und Frauenhandel – Gewalt gegen Frauen lässt sich nicht als kulturelle oder religiöse Folklore entschuldigen.…

Die (scheinbare) Einzigartikeit macht es wertvoll und erinnerungswürdig.

»Dank der Computer verfügen wir heute über ein immenses gesellschaftliches Gedächtnis; es genügt, die Modalitäten des Zugangs zu den Datenbanken zu kennen, und wir können zu jedem beliebigen Thema alles erfahren, was es darüber zu wissen gibt, zu einer einzigen Fragestellung eine Bibliographie von zehntausend Titeln. Aber es gibt kein größeres Schweigen als den absoluten…

»Der Glaube, es gebe nur die Wirklichkeit, die man selbst wahrnimmt, ist „die gefährlichste Selbsttäuschung“.«

»… Missverständnisse sind im Leben unvermeidlich, ob es nun um die langweiligsten Situationen unseres Alltags, um die Anbahnung romantischer Momente oder um das Austragen zwischenmenschlicher Konflikte geht. Wer indessen glaubt, er könnte der Störanfälligkeit des Miteinander-Sprechens entkommen, indem er stattdessen gar nichts sagt, sitzt nur noch tiefer in der Patsche. … | … Vorerfahrungen für…

Schweigen.

»Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.« – Martin Niemöller

»NEIN heißt NEIN«

»Wie viel Widerstand muss eine Frau leisten, damit ungewollter Sex vor Gericht als Vergewaltigung gilt? … | … Reform des Sexualstrafrechts … | … Soll das Strafrecht gesellschaftliche Standards des Zusammenlebens definieren, als Instrument der Bewusstseinsbildung dienen, als Motor sozialer Veränderungen fungieren? Oder soll es in erster Linie das einzelne Opfer schützen – und, ja,…

Schweigen mit dir

‚Ich klebe fest an deinen Lippen | Wir sprechen ohne jedes Wort | Mit dem Klopfen unserer Herzen | Bilden wir einen Akkord | | Unsere Hände sind Magneten | Die sich finden, um zu ruhen | Deine Nähe gibt mir Frieden | Ich muss gar nichts dafür tun | | Ich kann Schweigen mit…

Ich habe diesen einen Freund.

„Ich habe diesen einen Freund. Ich kenne ihn seit der ersten Klasse. Er war der coolste Junge der ganzen Grundschule, weil er jede Pause mit mir verstecken gespielt und mich manchmal von der Schule bis nach Hause gebracht hat, wenn ich Angst hatte allein zu gehen. Später mochte ich ihn nicht mehr so gern. Irgendwann…